Deggendorf Wegen Merkel-Besuch: TV-Team begleitet THW

In ständiger Begleitung von Kameramann Manfred Schwögler (l.) galt es, zwei nach einer Explosion in einer Fabrikanlage eingeschlossene und teilverschüttete "Schwerverletzte" zu bergen. Foto: Schwanitz

Ein TV-Team begleitete das Technische Hilfswerk in Deggendorf. Anlass für den Beitrag ist der Besuch von Angela Merkel am Montag.

Ohne zu sehr tiefzustapeln, aber ein wenig mehr nervöse Anspannung als sonst war schon unter den Angehörigen des Ortsverbandes des Technischen Hilfswerkes (THW) Deggendorf zu spüren, nachdem ihnen kurzfristig angekündigt worden war, dass sie exemplarisch für alle Ehrenamtlichen ausgewählt worden sind und deshalb ein TV-Team ihr wöchentliches Trainingsprogramm aufzeichnen und zur Primetime in den Nachrichten bundesweit senden möchte.

Anlass dazu war die Vorankündigung des Besuchs von Bundeskanzlerin Angela Merkel und Ministerpräsident Markus Söder, die am Montag in der Deggendorfer Stadthalle die Arbeit der Ehrenamtlichen im Landkreis besonders würdigen und sich auch deren Erfolge wie auch Probleme aus erster Hand vortragen lassen wollen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 20. Januar 2020.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 20. Januar 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading