Deggendorf TSV Natternberg rüstet sich für die Zukunft

Investition in die Infrastruktur des TSV Natternberg: Oberbürgermeister Dr. Christian Moser (M.) übergab die Förderbescheide der Stadt an die Vorsitzenden Ewald Treml (l.) und Andreas Oswald. Foto: oh

Der TSV Natternberg macht sich weiter fit für die Zukunft: Mit Hilfe von Zuschüssen der Stadt wird die Infrastruktur am Sportgelände in Haidhof verbessert.

Am Donnerstag überreichte Oberbürgermeister Dr. Christian Moser die entsprechenden Förderbescheide an die Vorsitzenden Ewald Treml und Andreas Oswald. Insgesamt fließen 167.550 Euro von der Kommune an den Verein. Der größte Anteil davon geht in die Errichtung eines Naturrasenspielplatzes. Ursprünglich war der Bau eines Kunstrasenplatzes geplant, "aus Kosten- und Umweltschutzgründen sind wir aber auf Naturrasen umgestiegen", erläutert Treml. Der Rasen ist schon angesät, zur neuen Saison soll er dann bespielbar sein. Auch Flutlicht gibt es auf dem Areal. Damit verfügt der TSV Natternberg dann über insgesamt drei Rasen-Fußballplätze.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 14. Februar 2020.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 14. Februar 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading