Deggendorf Schöne Aktion: Kinder basteln für Altenheime

Eine schöne Überraschung für das Seniorenheim: 130 Rosen aus Wachs. Foto: Stadt Deggendorf

Viele Senioren sind momentan sehr einsam und würden sich über Ablenkung freuen. Viele Kinder wissen derzeit nicht, wohin mit der ungewohnten Freizeit. Sandra El Helou vom "Haus Marienthal" würde deswegen gern beide Gruppen kreativ zusammenbringen.

Viele ältere Menschen in den Pflegeheimen sind oft alleine. Die Angehörigen sind berufstätig oder wohnen nicht am Ort. Manchmal ist nur der Fernseher die einzige Verbindung nach außen. Sandra El Helou, Wohnbereichsleitung im „Haus Marienthal“ in Deggendorf, kennt die Situation ihrer Heimbewohner sehr gut. Die Damen und Herren im Heim freuen sich über jede kleine Geste. Sie sind glücklich, wenn man mit ihnen spricht, ihnen zuhört und ihnen das Gefühl gibt, dass sie nicht alleine sind.

Es gibt derzeit einige Kinder, die in der Notbetreuung untergebracht sind, weil die Eltern in systemrelevanten Berufen arbeiten. Außerdem stehen die Ferien vor der Tür. In Urlaub fahren, mit anderen Kindern am Spielplatz spielen oder Oma und Opa besuchen, geht derzeit nicht. „Da gibt es mehrere Möglichkeiten sich gegenseitig zu helfen“, meint die engagierte Pflegefachkraft. „Damit die Ferien nicht langweilig werden, ist die Kreativität jedes Einzelnen gefragt“.

El Helou wandte sich an die Stadt mit der Bitte um Unterstützung. Die Kinder an den Schulen und in den Kitas, aber auch die Kinder zu Hause, sind aufgerufen, Ideen zu entwickeln und damit den Bewohnerinnen und Bewohner in den Heimen Freude zu bereiten – gerade jetzt im Frühling und vor Ostern. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Freude bereiten kann man mit Bildern, mit Bastelarbeiten oder auch mit Videobotschaften.

Der Aufruf wurde an die städtischen Einrichtungen weitergeben und war gleich ein voller Erfolg. Nicht nur Kinder, sondern auch deren Eltern hatten liebevolle Ideen um anderen Menschen eine Freude zu schenken. Als erstes entstand ein Osterhase aus Holz. Der Hase durfte am Freitag Einzug ins Seniorenheim halten und soll die Bewohnerinnen und Bewohner auf das bevorstehende Osterfest einstimmen. Der Hase wartet jetzt noch darauf, einen Namen zu bekommen und wartet auf Vorschläge von den Kindern. Auch die ersten selbstgemalten bunten Bilder konnten bereits der Heimleitung übergeben werden.

Ebenfalls eine nette Idee hatten die Kinder und die Erzieherinnen des Aman Kindergarten & Krippe: für alle Bewohnerinnen und Bewohner wurde eine duftende Rose aus Wachs gebastelt, insgesamt 130 Stück. „Uns steht noch viel Arbeit bevor, es gibt ja mehrere Pflegeheime in Deggendorf und wir wollen allen eine Freude bereiten“, so Lilo Brunner, stellvertretende Leiterin des Aman Kindergarten & Krippe.

Oberbürgermeister Dr. Christian Moser übergab am Freitag die Rosen an die Einrichtungsleitung des Seniorendomizils. Barbara Wild bedankte sich im Namen der Bewohnerinnen und Bewohner. „Überlegt, wie ihr die Omas und Opas in den Deggendorfer Pflegeheimen glücklich machen könnt, dann werden es für euch bestimmt auch sehr schöne Ferien“, so der Aufruf des Oberbürgermeisters an die Kinder. „Die Stadt ist gespannt auf eure Ideen“!

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading