Da würde das Herz eines manchen Physiklehrers aufgehen: eine Doppelstunde Naturwissenschaft und über 150 "Schüler" stürmen den Raum. So ist es aber tatsächlich und auch noch in den Abendstunden am Robert-Koch-Gymnasium geschehen. Schüler der Jahrgangsstufe Q12 präsentierten eine "Physikshow - Physik zum Anfassen".

Und weil ein normaler Physiksaal den Menschenmassen nicht gewachsen gewesen wäre, verlegten sie die Unterrichtsstunde ins Foyer des Gymnasiums. Anhand vielerlei kurzweiliger Experimente zeigten sie beredt, wofür mitunter viele Theoriestunden nötig gewesen wären. Von der Wirksamkeit der Schwerkraft bis hin zu einem Plasma in der Mikrowelle - die Schüler deckten unterhaltsam fast den gesamten Themenbereich der Physik ab.

Leises Gemurmel im Publikum, auf der Großleinwand über dem Versuchslabor respektive der Bühne erschien die Überschrift für den Themenabend. Auf dieser Leinwand sollte im Verlauf des Abends per Livestream das Geschehen auf der Bühne, pardon, dem Versuchslabor, übertragen werden, ...

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 19. Januar 2018.