Deggendorf Praktikum gegen Sex! Ausbildungsleiter schwer belastet

Eine 19-jährige Praktikantin soll in einem Betrieb in Deggendorf von einem 38-jährigen Ausbildungsleiter sexuell genötigt worden sein. (Symbolbild) Foto: imago

Was ist in diesem Betrieb in Deggendorf geschehen? Mit dieser Frage müssen sich nun die Ermittler der Polizei auseinandersetzen. Ein Ausbildungsleiter soll einer 19-jährigen Praktikantin mehrfach sexuelle Avancen gemacht haben.

Kaum zu glauben: quasi als Gegenleistung für den angebotenen Praktikumsplatz soll ein 38-jähriger Ausbildungsleiter eines Deggendorfer Betriebes von einer 19-jährigen Frau Sex gefordert haben. Unerbittlich soll er die junge Frau damit bedrängt haben. Sowohl in persönlichen Gesprächen als auch in Nachrichten auf sozialen Medien. Im Dezember 2018 hatte die junge Frau den Praktikumsplatz bekommen. Kurz danach sollen die eindeutigen Angebote des Mannes auch schon begonnen haben. 

Die 19-Jährige belastet die Situation laut Polizei schwer. Sie befindet sich seither in psychologischer Behandlung. 

Gegen den Ausbildungsleiter wird nun wegen Körperverletzung und Beleidigung ermittelt. "Die Körperverletzung bezieht sich hierbei rein auf die Ausübung psychischer Gewalt", betont Polizeisprecher Roman Fischer auf idowa-Nachfrage. Zwar sei das Opfer im Zuge der sexuellen Forderungen auch angefasst worden, ob es in diesem Zusammenhang aber auch zu körperlichen Verletzungen gekommen ist, sei nicht bekannt. 

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading