Die Deggendorfer dürfen sich über den neuen "Engo" freuen. Die neue Eisaufbereitungsmaschine ist pünktlich zum Saisonstart im Deggendorfer Eisstadion, das am 15. September mit einem Tag der offenen Tür eröffnet wird, in Betrieb genommen worden.

Der alte "Icebear", Baujahr 1993, hat zwischenzeitlich endgültig ausgedient. Nach etwa 7.000 Betriebsstunden, anstehenden größeren Reparaturen und einem enormen Spannungsverlust der Batterie kann er die Eisfläche für immer verlassen. Das beobachten die Deggendorfer mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Schließlich war der alte "Icebear" nun 25 Jahre in den Pausen bei sämtlichen Hockeyspielen des DSC dabei, hat vor und nach den öffentlichen Läufen, wie etwa dem Discolauf, wieder für eine spiegelglatte Oberfläche gesorgt und kam selbstverständlich auch in Trainingszeiten der zahlreichen Vereine zum Einsatz.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 07. September 2018.