Drei Tage lang wurde ein Hund in Deggendorf von seinen Eigentümern allein zu Hause zurückgelassen - ohne Futter und Wasser.

Nachbarn hatten am Mittwochnachmittag die Polizei in Deggendorf gerufen, weil der Hund seit drei Tagen gebellt haben soll. Die Polizei fand im Gang des Nachbarhauses schließlich einen kleinen Mischlingshund, der offensichtlich dort alleine zurück gelassen worden war. Auch für Wasser und Futter hatten die Herrchen nicht gesorgt. Die Polizei ermittelt nun wegen Tierquälerei.