Deggendorf Hasskommentare auf AfD-Facebookseite

Ende 2017 hatten Asylbewerber im Transitzentrum in Deggendorf eine bessere Unterbringung gefordert und protestiert. Die Deggendorfer AfD postete einen Livestream. Darunter sammelten sich fremdenfeindliche Kommentare. Foto: dpa

Hasskommentare fluteten die Facebookseite der AfD Deggendorf: Nach den Ermittlungen wegen Volksverhetzung gibt es nun 97 rechtskräftige Strafbefehle. Das teilte die Staatsanwaltschaft Deggendorf am Donnerstag unserer Zeitung mit. Während es in den meisten Fällen um Geldstrafen geht, gibt es auch drei Anklagen, die vor Gericht landen.

Der Hintergrund: Ende 2017 hatten afrikanische Asylbewerber im Transitzentrum in Deggendorf eine bessere Unterbringung gefordert und mehrere Tage protestiert. Die Deggendorfer AfD postete einen Livestream auf der Facebookseite. Darunter sammelten sich fremdenfeindliche, menschenverachtende Kommentare.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 09. August 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 09. August 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading