Deggendorf geht mit seinen großen Investitionen in Bildungseinrichtungen buchstäblich den "Schulweg" - dies unterstrich auch Oberbürgermeister Dr. Christian Moser am Donnerstag bei der Grundsteinlegung für die Sanierung und Erweiterung der Grundschule St. Martin.

"Das Wohl unserer Kinder muss es uns wert sein, in eine ansprechende und moderne Schulinfrastruktur zu investieren", so das Stadtoberhaupt vor den etwa dreißig geladenen Gästen. Darum habe man sich auf den "Deggendorfer Schulweg" gemacht. Dessen Anfang machte die Grundschule St. Martin. Der Abbruch der alten Turnhalle am 13. Januar war der Startschuss für die Generalsanierung, die heute soweit fortgeschritten ist, dass man sich - natürlich "coronakonform" - zur Grundsteinlegung treffen konnte. Der Spatenstich war ja aufgrund des Lockdowns ausgefallen.