Deggendorf Erneuter Polizeieinsatz im Bayerischen Transitzentrum

Im Bayerischen Transitzentrum Deggendorf sollten am Donnerstag erneut mehrere Asylbewerber abgeschoben werden. Foto: dpa

Am Donnerstag ist es erneut zu einem Polizeieinsatz im Bayerischen Transitzentrum in Deggendorf gekommen. Dabei sollten fünf Asylbewerber aus Sierra Leone und eine Familie aus Aserbaidschan im Rahmen der Dublin III Verordnung in Gewahrsam genommen werden, um sie in andere EU-Länder überstellen zu können.

Die Asylbewerber aus Aserbaidschan, eine Familie mit Kindern im Alter von zehn und sieben Jahren, sollten der Polizei zufolge noch am selben Tag nach Italien überstellt werden ebenso wie vier weitere Asylbewerber aus Sierra Leone. Ein weiterer Asylbewerber aus Sierra Leone sollte nach Spanien abgeschoben werden.

Wie das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge festgestellt hatte, sind die fünf Personen aus Sierra Leone und die Familie aus Aserbaidschan über Italien bziehungweise Spanien in die Europäische Union eingereist. Daher ordnete das Bundesamt an, dass die Asylbewerber im Rahmen der Dublin III Verordnung nach Italien und Spanien zurückreisen müssen. Der dafür angeordnete Polizeieinsatz begann bereits Donnerstagfrüh gegen 3.30 Uhr. Der frühe Beginn war der Polizei zufolge notwendig, damit die Abschiebung in geordneten Bahnen ablaufen könne und die Flüge rechtzeitig erreicht werden können. Das Polizeipräsidium Niederbayern erhielt dabei Unterstützung von Kräften der Bayerischen Bereitschaftspolizei und des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord.

Während die Polizei die Familie aus Aserbaidschan ohne Zwischenfälle in Gewahrsam nehmen und auf den Weg nach Italien bringen konnte, war die Gewahrsamnahme der fünf Männer aus Sierra Leone weniger erfolgreich. Vier der Asylbewerber hielten sich nicht wie angenommen in dem Transitzentrum auf, lediglich der fünfte konnte von der Polizei nach Italien überstellt werden. Gegen ihn wird von der Zentralen Ausländerbehörde Niederbayern beim Amtsgericht Deggendorf ein Abschiebehaftbefehl beantragt.

Daneben nahm die Polizei einen weiteren Bewohner der Unterkunft vorläufig in Gewahrsam, weil er die polizeilichen Maßnahmen in der Unterkunft störte. Er wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.

Bereits vergangene Woche gab es einen Polizeieinsatz im Bayerischen Transitzentrum in Deggendorf. Dabei leisteten zwei Asylbewerber massiv Widerstand gegen die Abschiebungen.

Weitere Artikel

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos