Es läuft rund im Digitalisierungs-Gründerzentrum: Die sieben Büros sind voll belegt, die Vorträge und Veranstaltungen werden von immer mehr Interessenten besucht, freut sich ITC-Geschäftsführer Thomas Keller.

Nur im Co-Working-Bereich gibt es noch genügend freie Kapazitäten, "aber es braucht vielleicht einfach seine Zeit, bis sich dieses Konzept des gemeinsamen Arbeitens durchsetzt", erläutert Keller. Die Vorteile des Co-Workens lägen klar auf der Hand, so der Geschäftsführer: Man arbeitet unter Gleichgesinnten, profitiert von den Erfahrungen anderer und dem "Schwarmwissen". Zudem gäbe es für 90 Euro im Monat eine ideale Infrastruktur, mit allem, was man brauche, sagt Keller.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 01. November 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 01. November 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.