Wenn man den Drachenstich das erste Mal sieht, ist die Begeisterung verständlich. Eventuell auch beim zweiten Mal. Doch wer wie Bayerns Finanzminister Albert Füracker zum dritten Mal Gast des Further Festspiels ist und danach davon so schwärmt, als wäre es das erste Mal, dann darf bereits von einer gewissen Liebe zum ältesten Volksschauspiel gesprochen werden.

„Zum Drachenstich darf er mich jedes Jahr schicken“, meinte Füracker, als er Samstagnacht im Rathaus-Saal die Grüße von Ministerpräsident Söder überbrachte, bevor er reichlich Lob verteilte: „Das hier ist ein Superlativ!“

Wie hart dieses erarbeitet ist und wie sehr es mittlerweile auch überregional gewürdigt wird, das unterstrich zu Beginn des traditionellen Empfangs im Rathaus Bürgermeister Bauer. Rund 280 geladene Gäste, unter ihnen auch MdB Karl Holmeier, der Landtagsabgeordnete Dr. Gerhard Hopp sowie natürlich Landrat Franz Löffler. Im Verlauf des Empfangs ehrte Bürgermeister Sandro Bauer auch  Ritterpaar-Jubilare.