"Das macht uns stärker" Rote Raben: Hopp oder top gegen Stuttgart

 Foto: Rote Raben

Die Roten Raben stehen vor dem bis dato wichtigsten Spiel der Saison 2015/16: Wenn am Samstag um 19 Uhr in der Ballsporthalle das zweite Playoff-Viertelfinale gegen Allianz MTV Stuttgart angepfiffen wird, gibt es eine klare Devise für die Gastgeberinnen – und die heißt: „Siegen oder fliegen“.

Mit einem Erfolg kann das Team von Cheftrainer Jonas Kronseder die Niederlage in Spiel 1 am letzten Samstag kompensieren und ein Entscheidungsmatch in der Best-of-three- Serie erzwingen, das dann am kommenden Mittwoch, 30. März, wieder in Stuttgart stattfinden würde. Eine Niederlage hingegen hätte das Playoff-Ausscheiden und damit das Saisonende zur Folge.

Druck ist also da für die Roten Raben – doch wie Coach Kronseder betont, sei das kein Problem, sondern sogar noch eine zusätzliche Motivation. „Unter Druck leisten die Mädels immer mehr. Ich glaube, das macht uns noch stärker als im ersten Spiel.“

Dabei waren die Roten Raben schon in Spiel 1 ziemlich stark – und nach Ansicht vieler Beobachter nicht schlechter als die favorisierten Stuttgarterinnen. Fünf Satzbälle ließen die Gäste in der Scharrena im 4. Satz ungenutzt, zumindest der Tiebreak war also zum Greifen nah. Doch die Allianz-Damen wussten diese finale Zuspitzung zu verhindern, indem sie sich im 4. Durchgang noch mit 28:26 durchsetzten – und damit insgesamt mit 3:1.

Gleichwohl war der Raben-Coach mit der Leistung seines Teams über weite Strecken einverstanden. „Wir haben“, analysierte Kronseder, „nicht so viel verkehrt gemacht im ersten Spiel.“ In einem entscheidenden Punkt ist allerdings mit Blick auf Spiel 2 noch Luft nach oben: „Dieses Mal müssen wir am Ende der Sätze die Chancen, die wir uns erarbeitet haben, auch nutzen.“

Personell kann der Cheftrainer aus dem Vollen schöpfen, auch die in Stuttgart noch krank fehlende Mittelblockerin Lucy Charuk ist wieder einsatzfähig. In Vilsbiburg sind alle heiß auf die Revanche gegen das starke, aber nicht unverwundbare Team von Allianz MTV. Und niemand im Raben-Lager zweifelt daran, dass die eigenen Fans im „Wohnzimmer“ Ballsporthalle noch einmal eine Schippe drauflegen, um ihre Mannschaft mit aller Energie zum ersehnten Heimsieg zu pushen.

Sponsor of the day am Samstagabend ist die Flottweg SE, die vor wenigen Tagen ihren Vertrag als Sponsor der Roten Raben um weitere zwei Jahre verlängert hat. Im Rahmenprogramm treten die „Formation Girls“ auf, die Showtanzgruppe des DJK SV Mirskofen. Karten für das Spiel gibt es wie immer unter www.roteraben.de.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading