Das Lazarett lichtet sich Straubing Tigers hoffen auf Schönberger und Daschner

Sechs Wochen nach seiner Hüftverletzung, die einen operativen Eingriff zur Folge hatte, könnte Kapitän Sandro Schönberger gegen die Krefeld Pinguine sein Comeback geben. Quelle: Unbekannt

Nachdem das Spiel gegen die Iserlohn Roosters zunächst von Ostermontag auf Dienstag verschoben und dann doch abgesagt wurde, geht es für die Straubing Tigers in der Terminhatz der Nord-Süd-Verzahnungsrunde der DEL am Mittwoch (20.30 Uhr/Magentasport und im Liveticker bei idowa.de) mit dem Heimspiel gegen das abgeschlagene Nord-Schlusslicht Krefeld Pinguine weiter.

Bei den Tigers werden Benedikt Schopper (Leistenprobleme) und Mike Connolly (Unterkörperverletzung) weiter fehlen, Verteidiger Adrian Klein befindet sich zudem auf dem Weg zur U18-WM. Wieder mit dabei sein könnte hingegen Verteidiger Stephan Daschner, der zuletzt nach einer Operation drei Wochen pausieren musste. „Was ich von ihm zuletzt gesehen habe, sah schon wieder ganz gut aus“, sagte Trainer Tom Pokel vergangene Woche zu unserer Zeitung. Daschners Einsatz soll sich aber erst am Spieltag entscheiden.

Vor einem baldigen Comeback steht auch Kapitän Sandro Schönberger sechs Wochen nach seiner Hüftverletzung, die auch einen operativen Eingriff notwendig gemacht hatte. Sein Einsatz gegen Krefeld entscheidet sich wie bei Daschner am Mittwochvormittag.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading