Das kocht die Region Cremige Kohlrabisuppe mit Kräutern und geröstetem Weißbrot

Die Kohlrabisuppe ist mit ihrem zarten Geschmack auch für Kinder gut geeignet. Foto: cooknsoul.de

Keine Lust auf Grillen? Wer im Sommer Lust auf eine cremig-zarte Suppe hat, der kann sich an dem Kohlrabisuppen-Rezept der Foodblogger von Cook'n'Soul versuchen - unser Gericht der Woche. 

Die Kräuter-Rezepte der Foodblogger von Cook'n'Soul haben immer ein besonderes Aroma. Durch die grünen Kräuter schmeckt die Kohlrabisuppe köstlich frisch. Außerdem ist sie ein wohlschmeckender Vitaminspender. Verwenden Sie auf jeden Fall auch die kleinen grünen Blätter des Kohlrabi, denn sie enthalten besonders viele gute Inhaltsstoffen und haben ein zartes Kohlaroma.

Kohlrabi zählt zu den Kohlgewächsen, doch sein Aroma ist sehr mild und man kann ihn deshalb sogar roh genießen. Wer die Suppe noch knackiger machen möchte, nimmt vom rohen Kohlrabi ein paar Stückchen und würfelt sie ganz fein. Die kleinen Würfel können als Topping auf die Suppe gegeben werden. Als Beilage passen vor allem frisch gebackenes und extra geröstetes Weißbrot oder ein selbst gebackenes Baguette.

Zutaten für die Kohlrabisuppe (für 4 Personen)

  • 2 Kohlrabi
  • 1 Zwiebel
  • 4 Kartoffeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 250 ml Weißwein
  • 750 ml Gemüsebrühe
  • 2 EL Butter
  • 200 ml Sahne
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 Bund Schnittlauch (nach Möglichkeit auch 3-4 Schnittlauchblüten)
  • 1 Bund Kerbel oder Sauerampfer
  • 1 Prise Muskat
  • 2 EL Pflanzenöl
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung der Kohlrabisuppe

1. Gemüsebrühe nach diesem Rezept zubereiten. In der Zwischenzeit Kohlrabi waschen, mit einem kleinen Küchenmesser von eventuell schlechten Stellen säubern und in grobe Würfel schneiden. Kohlrabiblätter fein hacken. Kartoffeln schälen und grob würfeln. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Schnittlauch und Petersilie waschen, abtropfen lassen und fein aufschneiden, Schnittlauchblüten mit den Fingern vorsichtig zerkleinern.

2. Öl in einem ausreichend großen Topf erhitzen und Kohlrabi, Kartoffeln und Zwiebeln darin anbraten. Knoblauch dazugeben und mit Weißwein ablöschen. Aufkochen lassen und nach 5 Minuten mit Gemüsebrühe aufgießen. Zugedeckt und bei kleiner Hitze ca. 15 Minuten köcheln lassen, bis der Kohlrabi und die Kartoffeln bissfest sind.

3. Kohlrabisuppe mit einem Pürierstab durchpürieren, die Sahne dazugeben und kurz aufkochen lassen. Vom Herd nehmen und die Butter unterrühren. Bis auf eine Handvoll die frischen Kräuter und die gehackten Kohlrabiblätter dazugeben, Schnittlauchblüten aufheben. Mit Muskat, Salz und Pfeffer abschmecken.

4. Kohlrabicremesuppe in tiefe Teller geben, mit den restlichen Kräutern und den Schnittlauchblüten garnieren und sofort servieren. Auch ein dunkles Vollkornbrot oder ein kräftiges Roggenbrot würden sehr gut dazu passen.

Tipp: Hier gibt es viele weitere Rezepte mit Kohlrabi.

Wissenswertes zum Thema Kohlrabisuppe

Kohlrabi lässt sich im Kühlschrank einige Tage ohne Schaden aufbewahren. Dafür entfernen Sie am besten die Blätter, denn sie ziehen der Knolle etwas Flüssigkeit ab.

Da sein Aroma nicht so stark nach Kohl schmeckt, ist der Kohlrabi sogar bei Kindern beliebt und wird gerne gegessen!

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading