Das Buch in Zahlen Verrückte Fakten rund um das Buch

Ein Band einer Bibel aus Gutenbergs Druckpresse. Foto: Axel Heimken

Ab wann ist ein Buch eigentlich ein Buch? Laut der UNESCO-Definition muss es mindestens 49 Seiten haben und darf nicht regelmäßig erscheinen. Hier weitere interessante Fakten über Bücher:

• Die Anzahl der Menschen, die seltener als einmal im Monat ein Buch lesen, steigt. Waren es 2016 noch 27 Prozent, waren es 2020 schon 30,5 Prozent.

• Das meistverkaufte Buch der Welt ist die Bibel. Sie wurde etwa 2,5 Milliarden mal verkauft.

• Das teuerste Buch der Welt ist der 500 Jahre alte "Codex Leicester" von Leonardo da Vinci. Auf den 72 Seiten finden sich handgeschriebene Theorien. Im Jahr 1994 kaufte es Bill Gates für 29 Millionen Euro.

• Das am längsten ausgeliehene Buch ist "Sunsine Sketches of a Little Town" von Stephen Leacock. Eine Kanadierin fand das Buch 1998 auf ihrem Dachboden. Ein Vormieter hatte es 1916 aus der örtlichen Bücherei ausgeliehen. Die Dame brachte das Buch zurück und musste die Gebühren von über 7000 Kanadischen Dollar zum Glück nicht bezahlen.

• Das "Dickste Buch des Universums" hat 50 506 Seiten, eine Rückenbreite von 4,08 Metern und wiegt 220 Kilogramm. Darin sind Bilder und Geschichten von Kindern zum Thema Straßenverkehr.

• Mit einer Verkaufsfläche von 6 317 Quadratmetern ist "Powell's City of Books" in Portland, USA, die größte Buchhandlung der Welt. Sie besitzt rund eine Million Bücher. -kers-

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading