Das bringt die Woche Ministerpräsidentenkonferenz - Bundesliga - Flut-Prozess

Was bringt die Woche vom 9. bis 15. August? Welche Termine aus Politik, Wirtschaft, Sport und Gesellschaft diese Woche wichtig sind, erfahren Sie in unserer Wochenvorschau. Foto: Wolfgang Kumm/dpa, Frank Hoermann/Sven Simon/POOL DFL, News-5/Fricke

Was bringt die Woche vom 9. bis 15. August? Welche Termine aus Politik, Wirtschaft, Sport und Gesellschaft diese Woche wichtig sind, erfahren Sie in unserer Wochenvorschau.

Am Dienstag blickt Deutschland gespannt nach Berlin: Bei der Ministerpräsidentenkonferenz werden Entscheidungen zum weiteren Corona-Kurs sowie zu Fluthilfen für die Katastrophengebiete in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz erwartet. In Weiden wird der Prozess um einen ertrunkenen 22-Jährigen fortgesetzt. Ob am Freitag auch wie zunächst geplant ein Urteil fallen wird, ist allerdings nicht mehr sicher. Aufgrund neuer Beweise könnte es in dem Fall eine entscheidende Wende geben. Ebenfalls am Freitag startet außerdem die Fußball-Bundesliga in die neue Saison - diesmal auch wieder mit Zuschauern. 

Dienstag, 10. August, Ministerpräsidentenkonferenz

Am Dienstag kommen Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und die Ministerpräsidenten der Länder zu ihrer nächsten Konferenz zusammen. Zentrales Thema wird dabei der weitere Kurs in der Corona-Pandemie sein. Das Bundesgesundheitsministerium hat dazu bereits Vorschläge gemacht. Als relativ sicher gilt, dass die Fixierung auf den Sieben-Tage-Inzidenzwert wohl fallen wird. Immer mehr Experten hatten sich zuletzt dafür stark gemacht, Corona-Maßnahmen nicht nur von der Inzidenz, sondern auch der Belegung von Krankenhausbetten und anderen Faktoren abhängig zu machen. Darüber hinaus gibt es aber noch viele offene Fragen. Insbesondere mögliche Beschränkungen für Ungeimpfte sorgen momentan für erbitterte Debatten. Zudem steht auch ein Ende der kostenlosen Schnelltests im Raum. Generell wird die weitere Impfstrategie im Herbst und Winter bei den Gesprächen wohl großen Raum einnehmen. Ziel ist es, eine Strategie zu entwickeln, um für die vierte Corona-Welle besser gewappnet zu sein. 

Auch die Flutkatastrophe in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz wird die Minister weiter beschäftigen. Hier wird es vor allem um die drängendsten Fragen der Soforthilfe und des anstehenden Wiederaufbaus gehen. Viele Menschen in den Katastrophengebieten haben durch die Flut ihr gesamtes Hab und Gut verloren, der Schaden liegt mindestens im zweistelligen Milliardenbereich. CDU-Chef und Kanzlerkandidat Armin Laschet erwartet von der Ministerpräsidentenkonferenz ein klares Signal für die Betroffenen. 

idowa.plus ist unser Exklusiv-Angebot für Abonnenten. Greifen Sie ohne zusätzliche Kosten auf Artikel aus Ihrer Zeitung von Morgen schon heute zu. Melden Sie sich als Abonnent einfach an.

Freitag, 13. August: Bundesliga-Auftakt

Endlich wieder Bundesliga! Ab Freitag rollt auch in der 1. Bundesliga wieder der Ball. Das Eröffnungsspiel gebührt wie immer dem amtierenden Deutschen Meister. Und der heißt auch diesmal FC Bayern München. Diesmal wünschen sich viele Fans nicht nur Spannung im Meisterschaftsrennen, sondern dass sie überhaupt wieder im Stadion mitfiebern dürfen. In begrenzter Zahl wird das auch möglich sein. Die Spielzeit 2021/22 wird ab 20.30 Uhr mit dem Klassiker Borussia Mönchengladbach gegen den FC Bayern München eröffnet. Der deutsche Rekordmeister aus Bayern konnte die "Schale" bisher sage und schreibe 31 mal gewinnen. Davon neunmal in Folge seit 2013. Unter ihrem neuen Trainer Julian Nagelsmann wollen die Bayern in der kommenden Spielzeit nun also ihre zehnte Deutsche Meisterschaft in Serie in Angriff nehmen. Insbesondere Vereine wie Borussia Dortmund und RB Leipzig möchten es dem FCB aber so schwer wie möglich machen. 

Mit idowa24 - unserer kostenfreien App - sind Sie auch unterwegs bestens informiert. Erhältlich für iOS und Android.

Freitag, 13. August, Flutkanalprozess

Eigentlich hätte am kommenden Freitag im Prozess um den Ertrinkungstod eines jungen Mannes in Weiden das Urteil fallen sollen. Ob es dazu kommt, ist mittlerweile aber nicht mehr sicher. Kurz vor dem regulären Ende des Prozesses haben die Verteidiger der drei Angeklagten möglicherweise entlastende Beweise präsentiert. Der Prozess wurde deswegen um zwei weitere Verhandlungstermine verlängert. Gibt es in dem spektakulären Fall nun eine entscheidende Wende? 

Wie berichtet wird in dem Prozess ein tragischer Todesfall im Weidener Flutkanal verhandelt. Ein 22-jähriger Mann war im September 2020 betrunken in den Kanal gefallen. Seine drei Begleiter sollen ihm nicht geholfen, sondern das Geschehen mit einem Handy gefilmt haben. Der 22-Jährige wurde einen Tag später tot geborgen. Angeklagt wurden die drei Bekannten des Opfers zunächst wegen Totschlags durch Unterlassen. Einen Tötungsvorsatz sah der Staatsanwalt im Laufe des Prozesses jedoch nicht als erwiesen an. Er plädierte auf mehrjährige Haftstrafen wegen Aussetzung mit Todesfolge. Am vergangenen Donnerstag präsentierten die Verteidiger jedoch neue Beweismittel. Demnach habe die Auswertung des Handys ergeben, dass der Schrittzähler im Smartphone des Verstorbenen nach dessen vermeintlichem Ertrinken noch etwa 150 Schritte aufgezeichnet hat. Diese seien am Morgen des nächsten Tages aufgezeichnet worden. Für die Verteidiger ein Indiz, dass sich der 22-Jährige noch selbst ans Ufer retten konnte, dort seinen Rausch ausschlief und erst am nächsten Tag ertrank. Sie wollen nun einen Gutachter vorladen, der die Bewegungsdaten genau erklären kann. Das Gericht hat deswegen für den 18. und 20 August vorsorglich zwei weitere Verhandlungstermine festgelegt. 

Wir bieten Ihnen Ihre Tageszeitung auch als epaper. Informieren Sie sich!

Weitere Themen und Termine:

- Am Montag wird ab 11 Uhr auf einer Pressekonferenz der Abschlussbericht des Untersuchungsausschusses zum Terroranschlag am Breitscheidplatz wird in Berlin vorgestellt.

- Die Grünen starten am Montag mit einer „Townhall“-Veranstaltung in Hildesheim offiziell in den Wahlkampf.

- Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) startet in eine neue Ära: Am Dienstag wird Hansi Flick in Frankfurt offiziell als neuer Bundestrainer vorgestellt.

- Die AfD-Spitzenkandidaten Alice Weidel und Tino Chrupalla starten am Dienstag ihren Bundestagswahlkampf in Schwerin.

- Die Gewerkschaft Deutscher Lokführer (GDL) gibt am Dienstag das Abstimmungsergebnis zum Arbeitskampf bei der Deutschen Bahn bekannt. In der Folge könnte es zur Warnstreiks kommen.

Egal ob Desktop, Tablet oder Mobilgerät: mit unseren Digitalangeboten sind Sie immer bestens bedient: idowa.de, idowa.plus, idowa24.

- Kurioser Weltrekordversuch: Eine 19-jährige Britin will ab Mittwoch alleine im Flugzeug die Welt umrunden.

- Am Donnerstag ist der Internationale Tag der Jugend.

- Das Autohaus Ostermaier mit mehreren Standorten in Ostbayern gibt am Donnerstag Millioneninvestition und Jahreszahlen bekannt.

- Am Freitag findet die zentrale Gedenkveranstaltung zum 60. Jahrestag des Mauerbaus statt. 

- Ebenfalls am Freitag beginnt in München der Prozess gegen einen Polizisten, der auf einem Mann gekniet haben soll.

- Ehrentag für alle Linkshänder: Am Freitag ist der Internationale Tag der Linkshänder.

- Zwei renommierte deutsche Schauspieler feiern am Freitag ihren 50. Geburtstag: Moritz Bleibtreu und Heike Makatsch.

- Für den SSV Jahn Regensburg heißt es am Samstag, weiter am Ball bleiben und den guten Saisonstart zu bestätigen. Der Gegner heißt dann ab 14 Uhr Holstein Kiel.

- Auch für die Straubing Tigers geht es am Wochenende wieder los: Am Samstag um 14 Uhr wird die neue Mannschaft am Pulverturm offiziell vorgestellt. Zudem haben die Tigers mit dem traditionellen Gäubodencup auch gleich zwei Testspiele: Am Freitagabend geht es gegen die Nürnberg Ice Tigers, am Sonntag dann entweder gegen den ERC Ingolstadt oder die Grizzlys Wolfsburg. Zuschauer sind bei den Heimspielen aber leider nicht zugelassen. 

Die Onlineredaktion von idowa und idowa.plus versendet wöchentlich einen Newsletter. Erfahren Sie, welche Artikel Sie unbedingt lesen sollten, und nehmen Sie an exklusiven Gewinnspielen für unsere Kunden teil. Anmelden ist ganz einfach.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading