Das bringt die Woche Bundestagspräsidentenwahl - Weltklimakonferenz - Winterzeit

Erfahren Sie, was diese Woche wichtig ist - die Termine aus Politik und Wirtschaft in unserer Wochenvorschau. Collage: IPON/imago, Eckhard Stengel/imago, Christian Ohde/imago

Was bringt die Woche vom 25. bis 31. Oktober? Welche Termine aus Politik, Wirtschaft, Sport und Gesellschaft diese Woche wichtig sind, erfahren Sie in unserer Wochenvorschau.

Mit großer Spannung wird die erste konstituierende Sitzung des neu gewählten Deutschen Bundestages am Dienstag erwartet. Insbesondere auch deshalb, weil dabei das neue Präsidium gewählt wird. Ab Sonntag blickt dagegen die ganze Welt gespannt nach Glasgow. Dann beginnt dort die Weltklimakonferenz. Bereits im Vorfeld gab es diesbezüglich einigen Wirbel. Klimaschützer hatten vehement eine Verschiebung der Weltklimakonferenz gefordert. Reisehürden, Corona-Infektionswellen und ein ungleicher Zugang zu Impfstoffen machten eine "sichere, inklusive und globale Klimakonferenz unmöglich", begründete das Climate Action Network die Forderung. In der Nacht von Samstag auf Sonntag heißt es wieder "ran an die Uhren", denn dann wird von Sommer- auf Winterzeit umgestellt. Die Zeitumstellung gilt längst als umstritten und unnötig. Eine Lösung wurde aber bis zum heutigen Tage noch nicht erreicht. 

Wahl des neuen Bundestagspräsidenten

Der am 26. September 2021 neu gewählte Deutsche Bundestag konstituiert sich am Dienstag, 26. Oktober. Die erste, konstituierende Sitzung des Parlaments in seiner 20. Wahlperiode seit 1949 beginnt um 11 Uhr im Plenarsaal des Reichstagsgebäudes. Die Sitzung wird mit einer Ansprache des Alterspräsidenten eröffnet. Auf der Tagesordnung stehen die Wahl des Bundestagspräsidenten oder der Bundestagspräsidentin und der weiteren Mitglieder des Präsidiums sowie die Beschlussfassung über die Geschäftsordnung des Deutschen Bundestages. Nach zähem Ringen hatte die SPD zuletzt ihre Kandidatin für die Wahl des Bundestagspräsidenten bekanntgegeben. Die Sozialdemokraten schicken bei der Wahl Bärbel Bas ins Rennen.

idowa.plus ist unser Exklusiv-Angebot für Abonnenten. Greifen Sie ohne zusätzliche Kosten auf Artikel aus Ihrer Zeitung von Morgen schon heute zu. Melden Sie sich als Abonnent einfach an.

Beginn der Weltklimakonferenz

Ab Sonntag, 31. Oktober, beginnt die Weltklimakonferenz in Glasgow. Dabei ringen rund 200 Staaten zwei Wochen lang darum, wie die Klimakrise eingedämmt werden kann. Vorab sollte jedes Land einen Klimaschutzplan vorlegen, mit konkreten Schritten zum Runterfahren seiner Treibhausgas-Emissionen. Experten sind sich einig, dass bis 2030 weltweit viel mehr getan werden muss, wenn die Erderwärmung - wie 2015 bei der Pariser Klimakonferenz vereinbart - deutlich unter zwei Grad bleiben soll. Schon jetzt hat sich die Erde um rund 1,2 Grad im Vergleich zur vorindustriellen Zeit erhitzt. Die bereits sichtbaren fatalen Folgen: Je nach Region gibt es mehr Hitzewellen, Dürren und Waldbrände sowie Starkregen, Stürme und Überschwemmungen. Großbritannien will als diesjähriger Gastgeber der Weltklimakonferenz die größten Umweltsünder überzeugen, sich dem Kampf gegen die Klimakrise zu widmen. Doch auch bei den Briten gibt es Aufholbedarf. Mehr dazu lesen Sie hier: Weltklimakonferenz: Boris Johnsons Plan fürs Klima

Mit idowa24 - unserer kostenfreien App - sind Sie auch unterwegs bestens informiert. Erhältlich für iOS und Android.

Umstellung auf Winterzeit

Wer hat an der Uhr gedreht? In der Nacht von Samstag, 30. Oktober, auf Sonntag werden die Uhren wieder auf die normale Mitteleuropäische Zeit umgestellt. Das bedeutet, dass die Menschen in Deutschland eine Stunde länger schlafen können, denn die Uhr wird von drei auf zwei Uhr zurückgedreht. Zwar diskutiert die Europäische Union schon seit Jahren darüber, die Zeitumstellung abzuschaffen, doch bislang ist noch nichts passiert. Daher endet auch Ende Oktober wieder die Sommerzeit und macht der Winterzeit Platz. Lesen Sie hier, warum es die Zeitumstellung noch gibt.

Wir bieten Ihnen Ihre Tageszeitung auch als epaper. Informieren Sie sich!

Weitere Themen und Termine:

- Am Montag, 25. Oktober, wird das Jugendwort des Jahres 2021 bekanntgegeben.

- Ebenfalls am Montag übernimmt Bayerns Wissenschaftsminister Bernd Sibler (CSU) den Spatenstich für zwei Bauprojekte an der Universität Würzburg. Der Spatenstich ist der offizielle Start für den Neubau des "Center of Polymers for Life (CPL)" sowie für die Sanierung und Erweiterung des Zentralbaus der Chemie.

- Am Dienstag, 26. Oktober, stehen in Straubing Sitzungen von Bezirksausschuss und Bezirkstag von Niederbayern auf dem Programm. Unter anderem geht es dabei um den Bezirkshaushalt und die Besetzung des neuen strategischen Beirats für die niederbayerischen Thermen und Heilbäder.

- Am Dienstagabend steigt der Auftakt zur 2. Runde im Fußball DFB-Pokal der Herren. Gefordert sind dann auch drei bayerische Mannschaften. Der TSV 1860 München empfängt den FC Schalke 04, der FC Ingolstadt muss zu Borussia Dortmund reisen und der 1. FC Nürnberg trifft auf den Hamburger SV. 

- Am Mittwoch, 27. Oktober, beginnt in Berlin der Prozess nach einem SUV-Unfall mit vier Toten. Die Anklage wirft dem Fahrer fahrlässige Tötung und fahrlässige Gefährdung des Straßenverkehrs vor. Der Wagen des Beschuldigten war am 6. September 2019 über die Gegenfahrbahn hinweg von der Invalidenstraße in der Innenstadt abgekommen. Das Auto rammte eine Ampel, tötete die Menschen auf dem Gehweg, darunter auch einen dreijährigen Jungen. Die Staatsanwaltschaft wirft dem 44-Jährigen vor, Auto gefahren zu sein, obwohl er gesundheitlich nicht dazu in der Lage gewesen sei, das Fahrzeug sicher zu führen.

Egal ob Desktop, Tablet oder Mobilgerät: mit unseren Digitalangeboten sind Sie immer bestens bedient: idowa.de, idowa.plus, idowa24.

- Am Mittwochabend wird die 2. Runde des DFB-Pokals komplettiert. Der SSV Jahn Regensburg empfängt dabei den Ligakonkurrenten Hansa Rostock. Auf den FC Bayern München wartet dagegen die schwere Auswärtshürde bei Borussia Mönchengladbach.

- Ebenfalls am Mittwoch findet in New York ein sportliches Spektakel statt: Der 43. Treppenlauf im Empire State Building. Für die Teilnehmer gilt es dabei, 86 Stockwerke zu laufen. Das entspricht insgesamt 1.576 Stufen. 

- Am Donnerstag, 28. Oktober, stellt die Agentur für Arbeit die Arbeitsmarktzahlen für den Monat Oktober vor.

- Das Statistische Bundesamt (Destatis) gibt am Donnerstag die Inflationsrate für den Oktober bekannt. 

- In Manchester findet am Donnerstag die Gruppenauslosung für die Fußball-Europameisterschaft der Frauen statt. 

- Sie prägten die Heavy Metal Musik wie kaum eine andere Band: Metallica. Am Donnerstag feiern James Hetfield und Co. ihr 40-jähriges Bestehen. Zuletzt hatten Metallica ihren Klassiker "Enter Sandman" neu veröffentlicht und die Einnahmen aus den Verkäufen den Flutopfern in NRW und Rheinland-Pfalz gespendet.

- Ebenfalls am Donnerstag wird in München der Bayerische Printpreis verliehen. Der Bayerische Printpreis ist neben Bayerischem Film-, Fernseh- und Buchpreis einer der vier Staatspreise für die Medienbranche. Er wird alle zwei Jahre vom Verband Bayerischer Zeitungsverleger, dem Verband der Zeitschriftenverlage in Bayern und dem Verband Druck und Medien Bayern bundesweit ausgeschrieben und in drei Kategorien verliehen: Zeitung, Zeitschrift, Druck. Dazu gibt es den Ehrenpreis des Bayerischen Ministerpräsidenten.

- Der Haushaltsausschuss im Landtag in München berät am Donnerstag über ein neues Grundsteuergesetz für Bayern.

- Ebenfalls am Donnerstag steht im Wirtschaftsausschuss des Landtags in München eine Sachverständigenanhörung zum Thema "Bezahlbarkeit der Elektrizität" auf dem Programm.

- Am Donnerstag findet im Bezirksklinikum Mainkofen eine Gedenkfeier für die Opfer des Nationalsozialismus statt. Am 28. Oktober 1940 wurde der erste von fünf T4-Transporten mit 114 Pfleglingen von Mainkofen in die Tötungsanstalt Hartheim bei Linz durchgeführt. Sie fielen der Zwangssterilisation und „Euthanasie“ zum Opfer.

- Am Freitag vor zehn Jahren öffnete das Technologiezentrum Energie in Ruhstorf an der Rott (Landkreis Passau) als externes Forschungszentrum der Hochschule Landshut erstmals seine Tore. Anlässlich des zehnjährigen Jubiläums gibt es einen Festakt.

- Am Samstag, 30. Oktober, beginnt in Rom der G20-Gipfel. Die Staats- und Regierungschefs der wichtigsten Wirtschaftsmächte aller Kontinente kommen zum ersten Mal seit Beginn der Corona-Pandemie wieder physisch zusammen. Zum ersten Mal wird US-Präsident Joe Biden dabei sein, zum letzten Mal nach 16 Jahren im Amt Kanzlerin Angela Merkel. Sie wird von ihrem Finanzminister und möglichen Nachfolger Olaf Scholz begleitet. Zu den Hauptthemen werden unmittelbar vor der Weltklimakonferenz in Glasgow der Kampf gegen die Erderwärmung, die Corona-Bekämpfung und die wirtschaftlichen Folgen der Pandemie gehören. Es werden auch Proteste am Rande des Gipfels erwartet.

- Ein US-amerikanischer Brauch, der längst auch in Deutschland Einzug gehalten hat, ist Halloween. Am Sonntag, 31. Oktober, ist wieder soweit. Passend dazu haben wir im folgenden Artikel einige kreative und leckere Halloween-Rezepte für Sie gesammelt: Schauriges zum Essen für Halloween

Die Onlineredaktion von idowa und idowa.plus versendet wöchentlich einen Newsletter. Erfahren Sie, welche Artikel Sie unbedingt lesen sollten, und nehmen Sie an exklusiven Gewinnspielen für unsere Kunden teil. Anmelden ist ganz einfach.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading