Das bringt der Donnerstag Wiesn-Prozess - Erntefahrt - Deutsches Museum

Ist der Handel mit Tischreservierungen auf dem Oktoberfest rechtens oder nicht? Das entscheidet heute ein Münchner Gericht. (Symbolbild) Foto: Felix Hörhager/dpa

Informieren Sie sich über wichtige Themen des Tages in Bayern in unserer Tagesvorschau. Was bewegt den Freistaat? Welche Termine aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Sport bestimmen den Tagesverlauf?

Entscheidung über Streit um Wiesn-Reservierungen

Das Oberlandesgericht (OLG) München will am Donnerstag (10.00 Uhr) seine Entscheidung in einem Rechtsstreit um Oktoberfest-Reservierungen bekannt geben. Dabei geht es um die Frage, ob der Handel mit Tischreservierungen "im Wege des Zweitmarkts" zulässig ist oder nicht. Die Betreiber des Festzeltes "Ochsenbraterei" haben einen Händler verklagt, weil er Reservierungen ihn ihrem Zelt anbot.

Abonnieren Sie unser Digital-Angebot idowa.plus! Hier lesen Sie Porträts, Interviews und Reportagen aus Ihrer Region - aktuell, interessant und digital aufbereitet. Für Zeitungsleser gratis, sonst zum Schnupperpreis von 0,99€ im ersten Monat.

Ernte-Pressefahrt des Bayerischen Bauernverbandes

Zusammen mit dem bayerischen Landwirtschaftsministerium lädt der Bauernverband heute um 11.30 Uhr in Lengdorf im Landkreis Erding zu einer Pressefahrt und will einen Ausblick auf die Ernte in Bayern geben. Erwartet wird neben Walter Heidl, dem Verbandspräsidenten, auch Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber (CSU).

Festakt zur Eröffnung des ersten Teils des neuen Deutschen Museums

20 Ausstellungen auf 20.000 Quadratmetern im Deutschen Museum werden heute um 11 Uhr in München zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentiert. Es ist die größte Ausstellungseröffnung des Deutschen Museums seit 1925. Ministerpräsident Markus Söder (CSU), Kunstminister Markus Blume (CSU) und Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) werden beim Festakt sprechen.

LMU unterzeichnet Kernfusions-Kooperation mit Start-up

Die Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) und das Münchner Start-up-Unternehmen Marvel Fusion GmbH unterzeichnen heute um 9.30 Uhr eine Kooperationsvereinbarung im Bereich der Laserforschung. Dabei soll es um die gemeinsame Erforschung des von Marvel Fusion entwickelten neuen Ansatzes zur laserbasierten Kernfusion als eine mögliche sichere, saubere und zuverlässige Energieversorgung gehen. Die Kooperation umfasst auch die Aufwertung einer der weltweit leistungsfähigsten Laseranlagen an der LMU.

Die Onlineredaktion von idowa und idowa.plus versendet wöchentlich einen Newsletter. Erfahren Sie, welche Artikel Sie unbedingt lesen sollten, und nehmen Sie an exklusiven Gewinnspielen für unsere Kunden teil. Anmelden ist ganz einfach.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading