Das bringt der Mittwoch Blutkonserven - Waldbrandgefahr - Kulturfestivals

Bundesweit ist die Versorgungslage mit Blutkonserven kritisch. Deshalb appelliert das Rote Kreuz zum Spenden. Foto: Martin Schutt

Informieren Sie sich über wichtige Themen des Tages in Bayern in unserer Tagesvorschau. Was bewegt den Freistaat? Welche Termine aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Sport bestimmen den Tagesverlauf?

Notversorgung mit Blutkonserven gerade noch gesichert

Die Zahl der Blutspenden liegt derzeit drastisch unter der erforderlichen Menge. "Die Notversorgung kann gerade noch aufrecht erhalten werden", sagte der Sprecher des Blutspendedienstes des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK), Patric Nohe in München. Mehr als 2000 Blutkonserven werden Nohe zufolge durchschnittlich pro Tag in Bayern benötigt, etwa für Operationen, bei Unfällen und vor allem für die Krebstherapie. Was den Leuten abgezapft wird, wird gleich wieder verbraucht: "Die Reserven gehen gegen Null", berichtete Nohe. Bei manchen Terminen liege die Spendenmenge um 20 bis 30 Prozent unter dem, was eigentlich notwendig sei.

Abonnieren Sie unser Digital-Angebot idowa.plus! Hier lesen Sie Porträts, Interviews und Reportagen aus Ihrer Region - aktuell, interessant und digital aufbereitet. Für Zeitungsleser gratis, sonst zum Schnupperpreis von 0,99€ im ersten Monat.

Waldbrandgefahr: Erste Kommunen verbieten Sonnenwendfeuer

Das hochsommerliche Wetter hat auch seine Schattenseiten: Wälder und Wiesen sind vielerorts sehr trocken, entsprechend hoch ist die Brandgefahr. Damit kein Unglück geschieht, verbieten die ersten Kommunen bereits offenes Feuer. Das trifft auch die Sonnenwendfeiern.

Bayerns Städte planen Kulturfestivals zum Klimawandel

Einwegplastikbecher, Bierdosen und Wegwerf-Besteck - nach großen Festivals müssen die Organisatoren oft Berge von Müll wegräumen. Das soll künftig nicht mehr so sein. Etliche bayerische Städte planen deswegen nun Kulturfeste mit dem Schwerpunkt Klimawandel. Mit dabei ist auch Regensburg.

Vor dem G7-Gipfel

Um 12 Uhr findet heute eine Pressekonferenz mit Landrat Anton Speer und Polizeipräsident Manfred Hauser zum Stand des Sicherheitskonzeptes und den polizeilichen Vorbereitungen in Elmau statt. Derweil sind kurz vor dem G7-Gipfel acht Polizeiautos in Flammen aufgegangen, die vor einem Hotel in München standen. Die Polizei geht von Brandstiftung aus.

Die Onlineredaktion von idowa und idowa.plus versendet wöchentlich einen Newsletter. Erfahren Sie, welche Artikel Sie unbedingt lesen sollten, und nehmen Sie an exklusiven Gewinnspielen für unsere Kunden teil. Anmelden ist ganz einfach.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading