Das bringt der Mittwoch Abitur - Gehalt in Haft - Priesterausbildung

Heute beginnen in Bayern die Abiturprüfungen. (Symbolbild) Foto: Claus Gigl

Informieren Sie sich über wichtige Themen des Tages in Bayern in unserer Tagesvorschau. Was bewegt den Freistaat? Welche Termine aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Sport bestimmen den Tagesverlauf?

Abiturprüfungen in Bayern beginnen

Rund 35.000 bayerische Schülerinnen und Schüler beginnen heute ihre Abiturprüfungen. Los geht es mit dem Fach Deutsch. Anschließend folgten die schriftlichen Tests in Mathematik und einem frei wählbaren Drittfach, teilte das Kultusministerium im Vorfeld mit. Den Abschluss bilden zwei mündliche Prüfungen. Das Abiturzeugnis gibt es dann am 24. Juni.

Abonnieren Sie unser Digital-Angebot idowa.plus! Hier lesen Sie Porträts, Interviews und Reportagen aus Ihrer Region - aktuell, interessant und digital aufbereitet. Für Zeitungsleser gratis, sonst zum Schnupperpreis von 0,99€ im ersten Monat.

Karlsruhe prüft: Werden Gefangene zu schlecht bezahlt?

Die Frage, ob Strafgefangene für ihre Arbeit in Haft ausreichend bezahlt werden, beschäftigt von heute (10 Uhr) an das Bundesverfassungsgericht. Die Karlsruher Richterinnen und Richter verhandeln zwei volle Tage über die Verfassungsbeschwerden zweier Betroffener aus Bayern und Nordrhein-Westfalen.

Duales Studium - Einzigartige Priesterausbildung in Regensburg

"Kann man bei euch eigentlich auch dual studieren?" Diese Frage ist Gerhard Pöpperl, Präefekt am Priesterseminar Regensburg, immer wieder gestellt worden. "So kam die Idee, ob wir unsere Ausbildung nicht umstrukturieren", erinnert er sich. Sechs Jahre sind seitdem vergangenen. Im vergangenen Wintersemester haben die Bistümer Regensburg und Passau einen neuen Weg in ihrer Priesterausbildung eingeschlagen.

Bundestag debattiert über Bundeswehr-Aufrüstung - Baerbock-Befragung

Der russische Angriffskrieg gegen die Ukraine beschäftigt erneut den Bundestag. Zunächst stellt sich Außenministerin Annalena Baerbock (Grüne) den Fragen der Abgeordneten (13 Uhr). Dabei dürfte es auch um die Lieferung schwerer Waffen gehen. Verteidigungsministerin Christine Lambrecht (SPD) hatte angekündigt, dass Deutschland die Ukraine unter anderem mit Flugabwehrpanzern und der Ausbildung von Soldaten unterstützen will.

Kabinett will Entlastungspaket für Bürger beschließen

Das Bundeskabinett will wegen der stark gestiegenen Energiepreise ein milliardenschweres Entlastungspaket für die Bürgerinnen und Bürger beschließen. So soll die Energiesteuer auf Kraftstoffe befristet für drei Monate gesenkt werden. Einkommensteuerpflichtige Erwerbstätige sollen zum Ausgleich der hohen Energiekosten eine Pauschale von einmalig 300 Euro brutto bekommen. Ab Juni soll bundesweit für drei Monate ein 9-Euro-Monatsticket im Nah- und Regionalverkehr gelten. Das Kindergeld soll einmalig um 100 Euro pro Kind angehoben werden.

Die Onlineredaktion von idowa und idowa.plus versendet wöchentlich einen Newsletter. Erfahren Sie, welche Artikel Sie unbedingt lesen sollten, und nehmen Sie an exklusiven Gewinnspielen für unsere Kunden teil. Anmelden ist ganz einfach.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading