Das bringt der Freitag Scholz in München - Masken-Ausschuss - Ausstellung

Besucher der Eröffnung der Internationale Handwerksmesse sind als Schatten vor dem Schriftzug "Handwerk?" zu sehen. Foto: Sina Schuldt/dpa/Archivbild/dpa

Informieren Sie sich über wichtige Themen des Tages in Bayern in unserer Tagesvorschau. Was bewegt den Freistaat? Welche Termine aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Sport bestimmen den Tagesverlauf?

Bundeskanzler Olaf Scholz zum Spitzengespräch auf der Handwerksmesse

Im Zeichen von Energiesorgen, hoher Inflation und Fachkräftemangel wird Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) heute um 15 Uhr die Spitzen der deutschen Wirtschaft in München treffen. Das traditionelle Treffen am Rande der Münchner Handwerksmesse fand coronabedingt zum letzten Mal 2019 mit Amtsvorgängerin Angela Merkel (CDU) statt.

Ein Hauptthema werden aller Voraussicht nach die Vorbereitungen auf einen möglichen Stopp der russischen Gaslieferungen sein. Insbesondere in den industriellen Zentren in Süddeutschland herrscht Sorge, dass zu wenig Gas ankommen könnte, um die Produktion aufrecht zu erhalten. Darüber hinaus führen der steile Anstieg der Energiepreise verbunden mit Materialmangel zu großen Kostensteigerungen, die nach Angaben von Wirtschaftsverbänden längst nicht alle Unternehmen an ihre Kunden weitergeben können.

Abonnieren Sie unser Digital-Angebot idowa.plus! Hier lesen Sie Porträts, Interviews und Reportagen aus Ihrer Region - aktuell, interessant und digital aufbereitet. Für Zeitungsleser gratis, sonst zum Schnupperpreis von 0,99€ im ersten Monat.

Jens Spahn sagt im Masken-Untersuchungsausschuss aus

Mit Jens Spahn wird heute in München erstmals ein ehemaliger Bundesminister als Zeuge im Untersuchungsausschuss des bayerischen Landtags zur Corona-Maskenaffäre aussagen. Der frühere Bundesgesundheitsminister soll laut dem Vize-Vorsitzenden des Ausschusses, Florian Siekmann (Grüne), ab 13.30 Uhr dem Gremium Rede und Antwort zu den Verquickungen zwischen Bund und Freistaat bei Maskengeschäften stehen. 

Ziel des Untersuchungsausschusses des bayerischen Landtag ist es, Maskengeschäfte der Staatsregierung in der Corona-Pandemie, mögliche Beteiligungen von Abgeordneten und teilweise hohe Provisionszahlungen an Parlamentarier aufzuklären. Das Gesundheitsministerium betonte wiederholt, in keinem Fall seien Provisionen seitens des Ministeriums an Mandatsträger gezahlt worden.

Beginn der Ausstellung "Design für Olympia"

Anlässlich des 50. Jubiläums der Olympischen Spiele in München 1972 wird heute die Ausstellung "Design für Olympia" in der Pinakothek der Moderne eröffnet. Sie läuft bis zum 3. Oktober.

Blutknappheit sorgt für Operations-Verschiebungen

Die Lage bei Blutspenden in Bayern hat sich verbessert, bleibt aber angespannt. "Die Regale waren nahezu leer", sagte Patric Nohe vom Blutspendedienst des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) auf Anfrage. Derzeit versuche man, die Reserven aufzufüllen. Am Klinikum der Ludwig Maximilians-Universität (LMU) in München - mit rund 2.000 Betten und 40.000 Operationen eine der größten Universitätskliniken in Europa - mussten wegen des Mangels bereits geplante Operationen verschoben werden. Der Blutspendedienst und die Krankenhäuser riefen dazu auf, weiter spenden zu gehen, gerade mit Blick auf die Sommerferien, in denen die Bereitschaft erfahrungsgemäß wieder sinkt.

Die Onlineredaktion von idowa und idowa.plus versendet wöchentlich einen Newsletter. Erfahren Sie, welche Artikel Sie unbedingt lesen sollten, und nehmen Sie an exklusiven Gewinnspielen für unsere Kunden teil. Anmelden ist ganz einfach.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading