Das bringt der Donnerstag Grüne zu Klima-Lösungen - E-Autos - Flüchtlinge

Weniger Abhängigkeit von russischem Gas durch erneuerbare Energien wie Windkraft? Foto: picture alliance/dpa

Informieren Sie sich über wichtige Themen des Tages in Bayern in unserer Tagesvorschau. Was bewegt den Freistaat? Welche Termine aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Sport bestimmen den Tagesverlauf?

Grüne suchen Lösungen für klimafreundlichen Industriestrom

Mehr Windräder und weniger Auflagen für Unternehmen beim Bau und Nutzen von erneuerbaren Energieträgern: Die Grünen im bayerischen Landtag wollen bei ihrer am Donnerstag beginnenden Klausur im oberfränkischen Bayreuth Forderungen und Lösungen für eine klimaneutrale Energieversorgung der Industrie im Freistaat erarbeiten.

Abonnieren Sie unser Digital-Angebot idowa.plus! Hier lesen Sie Porträts, Interviews und Reportagen aus Ihrer Region - aktuell, interessant und digital aufbereitet. Für Zeitungsleser gratis, sonst zum Schnupperpreis von 0,99€ im ersten Monat.

Straubing-Bogen und Cham Schlusslichter bei E-Autos

München und Ingolstadt haben beim Elektroautoanteil bayernweit die Nasen vorne. Das liegt allerdings auch an den dort beheimateten Unternehmen. Weit unter dem Durchschnitt liegen hingegen die Landkreise Straubing-Bogen und Cham.

Herrmann zur Flüchtlingssituation

Um 12 Uhr gibt Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) in Nürnberg eine Pressekonferenz. Dort spricht er zur aktuellen Flüchtlingssituation nach seinem Informationsbesuch in Polen an der Grenze zur Ukraine.

Regensburger Studentin ist heiß auf ihr MMA-Debüt

Bis zu sechsmal in der Woche schuftet die 22-Jährige in den Trainingshallen von "Fight Fusion" in Regensburg. Miriam Schwarz will optimal vorbereitet sein, denn die Sportart, die sie betreibt, verzeiht keine Fehler: MMA. 

Mehr zum Thema: Regensburgerin vor MMA-Debüt

Auftakt des zweitägigen Ludwig-Erhard-Gipfels

Zahlreiche prominente Redner aus Politik und Wirtschaft werden zu der Veranstaltung am Tegernsee erwartet, darunter Alt-Bundespräsident Joachim Gauck, EU-Kommissar Johannes Hahn, SPD-Chef Lars Klingbeil, CDU-Chef Friedrich Merz und CSU-Chef Markus Söder.

Die Onlineredaktion von idowa und idowa.plus versendet wöchentlich einen Newsletter. Erfahren Sie, welche Artikel Sie unbedingt lesen sollten, und nehmen Sie an exklusiven Gewinnspielen für unsere Kunden teil. Anmelden ist ganz einfach.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading