Das bringt der Dienstag Kabinett berät zu Corona - Integrations-Studie - Mietentwicklung

Markus Söder (CSU) geht durch die Staatskanzlei zur Sitzung des bayerischen Kabinetts. Foto: Peter Kneffel/dpa/dpa

Informieren Sie sich über wichtige Themen des Tages in Bayern in unserer Tagesvorschau. Was bewegt den Freistaat? Welche Termine aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Sport bestimmen den Tagesverlauf?

Kabinett berät zur Corona-Lage

Eine Woche nach der überraschenden Aussetzung der Maskenpflicht im Unterricht an Bayerns Grundschulen steht das Thema am Dienstag im Kabinett wieder auf der Tagesordnung. Der Ministerrat muss dann die Frage klären, ob und wann auch an den weiterführenden Schulen am Sitzplatz in der Klasse auf die Maske verzichtet werden darf. Die Freien Wähler fordern schon länger eine Aufhebung der Maskenpflicht an allen Schulen, die Forderung wird auch von Teilen der Opposition unterstützt.

idowa.plus ist unser Exklusiv-Angebot für Abonnenten. Greifen Sie ohne zusätzliche Kosten auf Artikel aus Ihrer Zeitung von Morgen schon heute zu. Melden Sie sich als Abonnent einfach an.

Studie zur Integration in Bayern

Die Integration geflüchteter Kinder und Jugendlicher gelingt in verschiedenen Bildungsbereichen, bei den Deutschkenntnissen und der angebotenen Sprachförderung gibt es aber noch Nachholbedarf. Das geht aus einer Studie hervor, für die das Bamberger Leibniz-Institut für Bildungsverläufe rund 4.800 Minderjährige mit Fluchthintergrund begleitete und die die dpa am Dienstag vorstellte. Der ehemalige Institutsdirektor Hans-Günther Roßbach fordert mehr schulische und außerschulische Sprachförderung.

Mietentwicklung in Bayern

Der Immobilienverband IVD Süd legt am Dienstag (1000) neue Daten zur Entwicklung der Mieten in Bayern vor. Im Mittelpunkt steht die Entwicklung seit Herbst vergangenen Jahres. Viele Experten gehen davon aus, dass die Corona-Krise den Anstieg der Mieten zwar gebremst, aber nicht gänzlich gestoppt hat.

Moosburger Tätowierer: "Ich war kurz davor aufzugeben"

Ein halbes Jahr Höchststrafe für Toby Schülke: Der 39-Jährige musste zusehen, wie eine Corona-Welle nach der anderen durchs Land rollte und wieder abebbte - und durfte trotzdem nicht arbeiten. Der Pfrombacher ist unübersehbar Tätowierer mit Leib und Seele und hätte um ein Haar sein noch junges Studio in der Leinberger Straße in Moosburg räumen müssen. "Ich war kurz davor aufzugeben."

EM im TV: Darum jubelt der Nachbar schon früher

Fußball-EM in den Wohnzimmern der Region. Die Nachbarn jubeln schon, obwohl man selbst das Tor noch gar nicht gesehen hat. Liegt es an der Übertragungstechnik? Welche ist am schnellsten? Wir haben vor dem Spiel Deutschland gegen England nachgefragt.

Dritte Runde der Tarifverhandlungen im bayerischen Einzelhandel

Im bayerischen Einzelhandel gehen Arbeitgeber und Gewerkschaft Verdi am Dienstag um 11.15 Uhr in die dritte Verhandlungsrunde. Verdi fordert für die Belegschaften 4,5 Prozent mehr Gehalt plus einen Fixbetrag von 45 Euro. Das in der zweiten Runde vorgelegte Angebot der Arbeitgeber hatte die Gewerkschaft als zu niedrig kritisiert. In den vergangenen Wochen hatte Verdi mehrere hundert Warnstreiks organisiert.

Prozess gegen Mutter wegen Beihilfe zum Missbrauch

Weil sie den Missbrauch ihres Kindes durch ihren Freund geduldet haben soll, muss sich eine Mutter von diesem Dienstag an vor dem Landgericht Schweinfurt verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft der 39-Jährigen Beihilfe zum schweren sexuellen Missbrauch von Kindern durch Unterlassen vor. Zudem ist die Frau wegen mittäterschaftlichen sexuellen Missbrauchs von Kindern und Beihilfe durch Unterlassen zur Herstellung kinderpornografischer Schriften angeklagt.

Revisionsverhandlung im Prozess um Augenarzt

Muss ein Arzt seine Patienten vor einer Operation über eigene Vorerkrankungen informieren? Um diese Frage geht es am Dienstag um 11 Uhr in einem Revisionsverfahren vor dem Bayerischen Obersten Landesgericht. Einem Augenarzt wird vorgeworfen, nach einem Schlaganfall weiter operiert zu haben, ohne die Patienten über seinen Gesundheitszustand zu informieren. Dabei soll es zu Komplikationen gekommen sein, bei einigen Patienten soll nach dem Eingriff die Sehfähigkeit stark eingeschränkt gewesen sein.

Premiere der Neuinszenierung der Oper "Tristan und Isolde"

Die Bayerische Staatsoper bereitet sich auf ihre erste Premiere bei den Münchner Opernfestspielen vor. Am Dienstag um 17 Uhr kann das Publikum erstmals die Neuinszenierung von Richard Wagners Liebesdrama "Tristan und Isolde" sehen. Das von Krzysztof Warlikowski inszenierte Stück ist prominent besetzt. Startenor Jonas Kaufmann und die Sopranistin Anja Harteros geben ihre Rollendebüts in den Titelpartien. Die musikalische Leitung hat der langjährige Generalmusikdirektor der Staatsoper, Kirill Petrenko.

Übergabe des 23. Deutschen Mediapreises

Der von Werben & Verkaufen vergebene Preis zeichnet in mehreren Rubriken die besten Media-Ideen und -Strategien, die Media-Agentur und -Persönlichkeit des Jahres sowie Media-Youngsters aus.

Die Onlineredaktion von idowa und idowa.plus versendet wöchentlich einen Newsletter. Erfahren Sie, welche Artikel Sie unbedingt lesen sollten, und nehmen Sie an exklusiven Gewinnspielen für unsere Kunden teil. Anmelden ist ganz einfach.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading