Seit Mittwoch fliegen wieder die Pfeile im Alexandra Palace in London. Bei der Darts-WM streiten sich die besten und erfahrensten Spieler darum, wer am 3. Januar den großen Pokal in Empfang nehmen darf und Nachfolger von Gerwyn Price wird. Außer der amtierende Weltmeister kann seinen Titel verteidigen. Doch daran glaubt Lukas Bittrich nicht unbedingt. "Ich denke, dass es diesmal wieder Peter Wright schafft." Dem 17-Jährigen darf man auch ruhig glauben, schließlich gilt der Mauerner als eine der großen deutschen Nachwuchshoffnungen.