Dank Zeugenhinweisen Bogener Polizei schnappt mutmaßlichen Dieb

Dank den Beobachtungen einer Zeugin und der Courage eines bestohlenen Paares kam die Bogener Polizei einem mutmaßlichen Dieb auf die Spur. (Symbolbild) Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild/dpa

Die Polizei hat am 8. September einen Mann geschnappt, der in Verdacht steht, für mehrere Diebstahlsdelikte unter anderem im Landkreis Straubing-Bogen und in Regensburg verantwortlich zu sein. Gegen ihn wurde Haftbefehl erlassen.

Am 26. August war der zunächst Unbekannte in eine Garage in Ascha (Kreis Straubing-Bogen) eingebrochen und hatte von dort vier E-Bikes gestohlen. Eine Frau bemerkte an diesem Tag ein Auto und einen Mann, der sich in der Nähe der Garage aufhielt. Die Situation kam ihr der Polizei zufolge verdächtig vor. 

Wie sich später herausstellte, hatte sie wohl tatsächlich den Verdächtigen beobachtet, der in die Garage einstieg und die E-Bikes und ein Pool-Reinigungsgerät stahl. Die Räder und das Gerät hatten zusammen einen Wert von etwa 11.000 Euro. Danach verschwand der Einbrecher. Das Auto, dass die Frau bereits Ende August beobachtet hatte, tauchte jedoch am 8. September wieder in der Nähe des Anwesens auf. Das bestohlene Ehepaar nahm daraufhin die Verfolgung auf und verständigte die Polizei. Die Beamten konnten den Fahrer in Zinzenzell stoppen. Am Steuer saß ein 38-jähriger Mann aus Tschechien. In seinem Kofferraum fanden die Polizisten ein teures E-Bike, einen Bolzenschneider und einen Schraubenzieher. Das E-Bike wurde wohl in Regensburg gestohlen. 

Gegen den Verdächtigen erließ ein Richter in Regensburg Haftbefehl. Die Kripo Deggendorf ermittelt weiter. Die Beamten fanden bislang heraus, dass mindestens ein weiterer Diebstahl im Kreis Straubing-Bogen auf die Kappe des 38-Jährigen gehen könnte. Bei der Kontrolle am 8. September wurde der Mann außerdem auf Drogen getestet. Der Test verlief positiv. 

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading