Damit in Furth der Hund nicht verreckt Was muss für mehr Lebensqualität getan werden?

Menschenleerer Stadtplatz. Zum Glück gibt's den nur sonntags um die Mittagsstunde. Dennoch: Es braucht Ideen für das gesellschaftliche Leben. Foto: Th. Linsmeier

Pulsierende Kleinstadt oder gemütlicher Alterssitz? - Noch ist die Drachenstichstadt beides. Damit jedoch Furth eine nette Stadt für alle Generationen bleibt, sich die Gewichtung aufgrund der Demografie nicht verschiebt, muss gehandelt werden.

Darum wollen wir in unserer Serie von den Bürgermeister-Kandidaten diesmal wissen, was sie für mehr Lebensqualität tun würden?

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 15. Februar 2020.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 15. Februar 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading