Dänemark Ein Weihnachtsfest der Ruhe

Winterurlauber können auf Moen bei langen Strandspaziergängen vom stressigen Alltagsleben abschalten. Foto: Günter Schenk

Die dänische Insel Moen ist im Winter fast menschenleer und preisgünstig.

God Jul verheißt das rote Pappherz neben dem großen Christbaum in Stege, "Frohe Weihnachten”. Ein Liedchen trällernd führt ein Weihnachtsmann eine Kinderschar um die Tanne vor dem ehemaligen Rathaus. Minuten vorher hat das 4.000-Einwohner-Städtchen seine Festbeleuchtung entlang der Storegade, Steges wichtigster Einkaufsstraße, eingeschaltet. Auf Moen, der kleinen Insel im Südosten Dänemarks, hat der Jahreswechsel begonnen. "Die kleine Schwester Rügens" wird Moen immer wieder genannt, wegen der vielen weißen Kreidefelsen, die jährlich rund 300 000 Touristen anziehen. Über sechs Kilometer zieht sich die mehr als hundert Meter hohe Steilküste im Osten der Insel entlang. "Vorsicht Felssturz” warnen Schilder überall den Besucher.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 17. Dezember 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 17. Dezember 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading