Cybergrooming im Kreis Erding Mann will von Mädchen (13) Nacktfotos und bedroht sie

Ein Mann aus dem Kreis Erding hat von einer 13-Jährigen Nacktfotos verlangt (Symbolbild). Foto: Zacharie Scheurer/dpa-tmn/dpa

Ein 58-Jähriger aus dem Landkreis Erding soll über WhatsApp eine 13-Jährige aufgefordert haben, ihm Nacktaufnahmen zu schicken. 

Laut Polizei soll ein 58-Jähriger sich bei WhatsApp gegenüber einer 13-Jährigen als 15-Jähriger ausgegeben und von ihr an neun Tagen im vergangenen Sommer Nacktaufnahmen verlangt haben. Der Beschuldigte soll das Mädchen stark unter Druck gesetzt und ihr gedroht haben, dass er sich ohne Aufnahmen umbringen wird.

Der Mann hatte bereits in der Vergangenheit über das Internet Mädchen und Jungen kontaktiert. 2015 hat ihn das Landgericht Würzburg zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von zwei Jahren und zehn Monaten verurteilt, die er bis Oktober 2017 verbüßte. Im März 2021 fiel er einem Social-Media-Anbieter auf, weil er den Dienst zum Hochladen eines kinderpornografischen Bildes genutzt haben soll. Im April durchsuchten Ermittler die Wohnung des Beschuldigten und stellten mehrere EDV-Geräte und Speichermedien sicher. Bei der Auswertung entdeckten sie die Kommunikation mit der 13-Jährigen. Daraufhin ordnete ein Ermittlungsrichter wegen Wiederholungsgefahr Untersuchungshaft gegen den Mann an. Der 58-Jährige befindet sich seit dem 10. Juni in Untersuchungshaft. Die Polizei ermittelt weiter.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading