CSU-Klausurtagung Neue Ideen und eine Rücktrittserklärung

Wie Ministerpräsident Markus Söder (r.) nach dem Rücktritt von Verkehrsminister Hans Reichhart sein Kabinett umbaut, will er zusammen mit Fraktionschef Thomas Kreuzer (l.) am Donnerstag bekannt geben. Foto: Matthias Balk/dpa

Die Winterklausur der gesamten CSU-Fraktion im bayerischen Landtag begann mit einer Rücktrittserklärung. Verkehrsminister Hans Reichhart (CSU) verkündete am Tagungsort Kloster Seeon zum 1. Februar seinen Rücktritt.

Er wolle "den geraden offenen Weg" gehen, sagte der 37-Jährige. Rechtzeitig zur heißen Phase des Kommunalwahlkampfes ziehe er sich deshalb zurück. Reichhart will Landrat im schwäbischen Landkreis Günzburg werden. Wer Nachfolger des jüngsten männlichen bayerischen Kabinettsmitglieds wird, war am Dienstag nicht zu erfahren. Die Namen der schwäbischen CSU-Landtagsabgeordneten Klaus Holetschek sowie Eric Beißwenger kursierten zwar, doch von Ministerpräsident Markus Söder (CSU) kam keine Bestätigung. Am Donnerstag will Söder verkünden, wer Reichhart beerben soll und ob die Personalie vielleicht sogar Auslöser für ein größeres Stühlerücken im Ministerrat sein könnte: "Ich weiß es im Moment noch nicht endgültig", sagte Söder am Dienstag, als er eintraf. Spekuliert wurde auch, ob die Staatssekretärin im Sozialministerium, Carolina Trautner (Augsburg), Verkehrsministerin werden könnte. Ihren Straatssekretärs-Job könnte dann zum Beispiel Holetschek übernehmen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 15. Januar 2020.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 15. Januar 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading