Da sage noch einer, die CSU wäre langweilig. Gerade als die Kommentatoren anfingen, sich darüber zu beklagen, wie still es um den CSU-Vorsitzenden Markus Söder und seine Truppe geworden ist, platzte am Dienstagabend eine politische Bombe: Der erst vor zweieinhalb Monaten als Nachfolger von Markus Blume zum Generalsekretär gewählte Stephan Mayer erklärte seinen Rücktritt - aus gesundheitlichen Gründen, wie es hieß. Doch das dürfte niemand glauben. Er selbst am allerwenigsten.