Coronavirus-Pandemie Tennis ohne Fans? Wimbledon-Siegerinnen sind dagegen

Simona Halep kann sich Tennis-Matches ohne Fans kaum vorstellen. Foto: Yorick Jansens/BELGA/dpa/dpa

Stuttgart - Die beiden Grand-Slam-Turniersiegerinnen Simona Halep und Petra Kvitova haben sich gegen Tennis-Turniere ohne Publikum ausgesprochen.

"Ich glaube nicht, dass Tennis ohne Fans funktioniert", sagte die rumänische Wimbledonsiegerin Halep der Deutschen Presse-Agentur. "Die Atmosphäre würde so anders sein. Der Grund, warum wir die großen Bühnen alle so lieben, ist die unglaubliche Leidenschaft, die die Fans mitbringen. Ohne sie wäre Tennis ein anderer Sport."

Die Tennis-Tour pausiert aufgrund der Coronavirus-Pandemie mindestens bis zum 13. Juli, auch der Rogers Cup in Kanada im August ist bereits abgesagt. Auch der zweimaligen Wimbledonsiegerin Kvitova gefällt die Idee nicht, ohne Zuschauer zu spielen. "Ich denke, die Fans sind zu wichtig für den Sport. Es ist eine Einzel-Sportart, darum nehmen die Fans wirklich einen Einfluss bei uns", sagte die Tschechin.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse: