Coronavirus-Pandemie IOC setzt sich Frist: Olympia-Entscheidung in vier Wochen

Der internationale Druck auf IOC-Chef Thomas Bach wird immer größer. Foto: Jean-Christophe Bott/KEYSTONE/dpa/dpa

Einen kompletten Ausfall der Olympischen Spiele in Tokio schließt IOC-Präsident Thomas Bach weiter aus. Ein Umdenken aber räumt er ein. Mehrere Szenarien für die Sommerspiele sind möglich. Der Druck auf die Olympia-Macher wird immer gewaltiger.

Lausanne - Das Internationale Olympische Komitee hat sich eine Frist von vier Wochen für eine Entscheidung über die Olympischen Spiele in Tokio gesetzt.

In diesem Zeitraum sollen auch mögliche Optionen für eine Verschiebung wegen der Coronavirus-Pandemie überlegt werden, teilte das IOC mit.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse: