Coronavirus Bayern verlängert Kontaktbeschränkungen bis 2. August

Kontaktbeschränkungen und Abstandsregeln gelten in im Freistaat vorläufig weiter. (Symbolbild) Foto: Christian Charisius/dpa

Beim gestrigen Treffen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) weitere Lockerungen der Coronavirus-Maßnahmen in Aussicht gestellt. Eines bleibt allerdings vorerst bestehen: Die Kontaktbeschränkungen. 

Gemäß der aktuellen "Sechsten Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung" seien sowohl das Abstandsgebot wie auch der momentane Stand der Kontaktbeschränkungen bis 2. August verlängert worden, erklärte das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit idowa gegenüber.

Das bedeutet: Auch weiterhin dürfen sich im öffentlichen Raum nur Gruppen von bis zu 10 Personen treffen – anders als in vielen anderen Bundesländern. In privaten Räumen und Gärten gibt es zwar keine strikte zahlenmäßige Beschränkung mehr, allerdings soll dort die Personenzahl so begrenzt werden, dass ein Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten werden kann.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading