Die Schüler befanden sich bis vor Kurzem noch im Homeschooling. Die Schulen standen monatelang praktisch leer. Den Trägern der Erwachsenenbildung erging es angesichts von Kontaktverboten und abendlichen Ausgangssperren nicht besser. Auch sie mussten neue Wege gehen, um ihr Angebot trotz Corona wenn auch eingeschränkt aufrecht zu erhalten.

Anstatt der üblichen Präsenzveranstaltungen wurde vielfach auf Online-Formate umgestellt, dennoch konnten während des Lockdowns natürlich nicht alle Kurse wie vorgesehen stattfinden. Das galt auch für die Mainburger Volkshochschule (Vhs), bei der Corona ein tiefes Loch in die Finanzen riss. Daher erhält die Einrichtung nun von der Stadt zusätzliche Mittel, um die finanziellen Einbußen abzufedern.