Corona-Regelungen Polizei kontrolliert Gaststätten in Straubing

Die Polizei und das Amt für Verbraucherschutz haben am Wochenende mehrere Gaststätten in Straubing kontrolliert. Bei zwei von sechs Lokalen stellten die Einsatzkräfte Verstöße gegen die aktuell geltenden Corona-Regeln fest.

Bereits in der Nacht von Freitag auf Samstag haben die Einsatzkräfte vor der Sperrstunde sechs Gaststätten im Stadtgebiet kontrolliert. Sie beanstandeten laut Polizei zwei Betreiber, in deren Lokalen gegen die Infektionsschutzmaßnahmenverordnung verstoßen wurde. Bei einem Lokal in der Innenstadt wurden die Abstandsregeln nicht eingehalten.

Außerdem hielten sich vor dem Lokal mehrere Menschen ohne Mund- und Nasenschutz auf. Dieser ist jedoch seit einer Woche im Bereich des Stadtgrabens, auf dem Stadtplatz bis hin zum Hagen Pflicht. Ein Mann, der vor dem Lokal wartete, wurde aggressiv und beleidigte die Beamten. Er wurde in Gewahrsam genommen. 

Ein Betreiber einer Shisha-Bar konnte kein Hygienekonzept vorweisen und führte seine Gästeliste nicht vollständig. Zudem fand die Polizei bei einem Mitarbeiter hinter der Theke eine kleine Menge Rauschgift.

Die Polizei betont, dass sich die überwiegende Mehrheit der Gastronomen in Straubing um die Einhaltung der Corona-Regeln bemüht. Diejenigen, die gegen die Verordnungen verstoßen haben, müssen mit Bußgeldern rechnen. 

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

2 Kommentare

Kommentieren

null

loading