Corona-Pandemie Sonderimpfaktion mit Johnson & Johnson im Kreis Landshut

Ab Freitag können sich Impfwillige für eine Sonderimpfaktion im Kreis Landshut anmelden. Geimpft wird mit dem Präparat von Johnson & Johnson. Foto: Jessica Hill/FR125654 AP/dpa/dpa

Der Landkreis Landshut erhält eine Sonderzuweisung des Impfstoffes von Johnson & Johnson und bietet deswegen wieder Sonder-Impftage am zentralen Impfzentrum in Kumhausen-Preisenberg an. Für die Impfung anmelden können sich alle Bürger mit Erstwohnsitz im Kreis Landshut, die älter als 18 Jahre alt sind. Das teilte das Landratsamt am Mittwoch mit. Die Behandlung erfolgt freiwillig nach individueller Beratung durch einen Impfarzt.

Mehr zur Informationen und Hintergründe zur Impfaktion finden Sie hier: Landkreis bietet Impfaktion mit Johnson & Johnson.

Die Anmeldung für die Sonder-Impfung ist ausschließlich per Telefon möglich. Die dazugehörige Telefonnummer 0871 408-1800 ist am Freitag, 21. Mai, von 13 bis 17 Uhr freigeschaltet, die Mitarbeiter an den Leitungen vergeben direkt die Impftermine. Da ein großer Andrang zu erwarten ist, können die Telefonleitungen ausgelastet sein und es so zu Wartezeiten kommen, warnt das Landratsamt. Es können nur mehrere Personen gleichzeitig angemeldet werden, wenn alle demselben Hausstand mit gleicher Adresse angehören. Alle Angemeldeten müssen sich – zusätzlich zu ihrer telefonischen Terminvereinbarung – unbedingt im zentralen Impfsystem unter www.impfzentren.bayern registrieren.

Ein Vorteil des Präparats von Johnson & Johnson ist, dass eine Impfdosis ausreicht, um zwei Wochen nach der Immunisierung den vollen Impfschutz zu erhalten. Andere Präparate wie Biontech, Moderna oder AstraZeneca werden nicht verabreicht. Biontech und Moderna unterliegen an den Impfzentren weiter der Impfpriorisierung.

Bislang sind am Impfzentrum, dem Impfbus sowie den mobilen Impfteams rund 49. 000 Impfdosen verimpft, wovon knapp 12.000 Geimpfte bereits die zweite Impfung erhalten haben. Allen Angemeldeten der Priorisierungsgruppe 2 wurde bereits ein Impfangebot gemacht, auch die Immunisierungen der Priorisierungsgruppe 3 sind bereits fortgeschritten. 

Bei Fragen stehen die Mitarbeiter des Impfzentrums unter Tel. 0871 408-5560 zur Verfügung. Andere Mitarbeiter im Landratsamt können keine Auskunft zum jeweiligen Stand der einzelnen Anmeldung geben.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading