Corona Neue Schnellteststation in Geiselhöring

Dr. Andreas Sachs ("Sanondaf"), Apothekerin Annabelle Dräxlmeier, Apotheker Ralf Stierstorfer und Bürgermeister Herbert Lichtinger (von links) hoffen, dass das Testangebot von der Bevölkerung rege wahrgenommen wird. Foto: Alois Hauner

In der Halle des alten Feuerwehrgerätehauses in Geiselhöring werden ab Dienstag von medizinisch geschultem Fachpersonal Corona-Schnelltests durchgeführt.

Innerhalb von zirka einer Viertelstunde wird das Ergebnis mit einem Zertifikat bescheinigt, welches auch für die Vereinbarung von Terminen und Einkäufen nützlich ist.

Die Teststation wird von "Sanondaf", einem professionellen Desinfektionsdienstleister aus Straubing, den Dräxlmaier-Apotheken (ebenfalls aus Straubing) und der Geiselhöringer Apotheke "Ralf - Die Apotheke" in Kooperation betrieben. Die Teststation unter der Betreuung von "Sanondaf" beziehungsweise Dräxlmaier-Apotheken ist ohne terminliche Voranmeldung mittwochs von 18 bis 21 Uhr und samstags von 8 bis 10 Uhr und von 18 bis 21 Uhr geöffnet. Man kann zu diesen Zeiten einfach zum Testen vorbeikommen.

Terminvereinbarung

Am Dienstag und Donnerstag ist "Ralf - Die Apotheke" für die Tests im alten Feuerwehrhaus zuständig und ein Termin unter www.coronatest-labertal.de für die Uhrzeiten 8 bis 10 Uhr und 17 bis 19 Uhr zu vereinbaren.

Im Beisein von Bürgermeister Herbert Lichtinger wurde die Teststation am Montagnachmittag vorgestellt. Apotheker Ralf Stierstorfer nannte dabei solche Einrichtungen einen wichtigen Beitrag zur Prävention in der Pandemie. Die Apotheken ermöglichten eine wohnortnahe Testung und trügen so dazu bei, Infektionsketten möglichst früh schon zu unterbrechen und damit die weitere Verbreitung des Corona-Virus zu verhindern.

Annabelle Dräxlmaier wies darauf hin, dass von ihrer Familie bereits mehrere Schnellteststationen mit extra dafür eingestelltem Personal in Straubing und in Regensburg eingerichtet worden seien, um den Menschen mehr Sicherheit zu bieten. Auch Dr. Andreas Sachs von "Sanondaf" sah in solchen Stationen einen bedeutenden Beitrag zur Verringerung der Ausbreitung der Pandemie und versprach, die Öffnungszeiten nach Bedarf auszurichten. Wenn Testmöglichkeiten schon vor Ort angeboten würden, sollte sie die Bevölkerung auch entsprechend nutzen.

Günstige Lage

Bürgermeister Herbert Lichtinger zeigte sich glücklich über die Einrichtung der Schnellteststation. Das alte Feuerwehrhaus liege günstig, biete Parkmöglichkeiten und es stehe darin ausreichend Platz zur Verfügung. Besonders erfreulich sei, dass die drei Kooperationspartner zugesagt hätten, bei steigender Nachfrage die Testzeiten auch entsprechend anzupassen und flexibel zu gestalten.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading