Corona-Krise Drei weitere Todesfälle in Straubing

Die Stadt Straubing meldet drei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion. Dabei handelt es sich um Menschen im Alter von 77 bis 85 Jahren mit schweren Vorerkrankungen.

Laut Information des Gesundheitsamts Straubing gibt es aktuell (Stand 16.45 Uhr, 19.04.2020) im Stadtgebiet Straubing 309 bisher bestätigte Infektionen mit dem Corona-Virus, im Landkreis Straubing-Bogen sind es 314. Dabei handelt es sich um die Zahl der insgesamt bisher festgestellten Infektionen und nicht um die Zahl der aktuell infizierten Personen. Das teilte die Stadt am Sonntag mit. 

Im Klinikum Straubing befinden sich (Stand 19.04.2020, 8.30 Uhr) 26 Patienten mit Corona-Infektion in Behandlung, davon fünf auf der Intensivstation.

Auf Veranlassung des örtlichen Gesundheitsamts wurden am Wochenende weitere Testaktionen auf Infektionen mit dem Corona-Virus in Straubinger Altenheimen durchgeführt. Am Freitag und Samstag wurden insgesamt 60 Bewohner und 80 Mitarbeiter des Marienstifts getestet, am Sonntag dann 90 Bewohner und 100 Mitarbeiter der Einrichtung PurVital.

Die Organisation der Testungen übernahm BRK-Kreisverband, das auch das medizinische Fachpersonal unterstützt hat. Nach den der Stadt vorliegenden Informationen liefen die Testungen geregelt und kontrolliert ab. Mit abschließenden Ergebnissen der Tests ist frühestens am Dienstagnachmittag zu rechnen.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading