Corona in Ostbayern 7-Tages-Inzidenzwert in Straubing fällt unter 50

In Straubing und in Regensburg liegen die Inzidenzwerte inzwischen unter dem magischen Wert von 50 (Symbolbild). Foto: Marijan Murat/dpa/

Seit Mittwoch liegt der 7-Tages-Inzidenzwert neben Regensburg auch in einer weiteren Stadt in Ostbayern unter 50. Straubing hat in der Nacht zum Mittwoch den magischen Grenzwert nach Informationen des Robert-Koch-Instituts (RKI) geknackt. In einigen Nachbarlandkreisen liegt der Wert weiterhin bei über 100, im Kreis Regen sogar über 200.

41,8 Fälle pro 100.000 Einwohnern binnen sieben Tagen meldet das RKI für die Stadt Straubing, die damit wieder unter dem Grenzwert von 50 liegt. Der Landkreis Straubing-Bogen liegt derweil bei einem Wert von 84,1. In Ostbayern liegt Straubing damit auf dem zweiten Platz nach der Stadt Regensburg, deren Inzidenzwert inzwischen auf 23,5 gesunken ist. Lediglich der Landkreis Regensburg erreicht noch als dritter mit 49,5 einen Wert unter 50.

Am höchsten ist der Inzidenzwert in Ostbayern weiterhin im Landkreis Regen. Laut RKI liegt dieser dort bei 241,6. Über einem Wert von 100 liegen die Landkreise Cham, Freyung-Grafenau, Deggendorf, Passau, Stadt Passau, der Landkreis Rottal-Inn sowie die Stadt Landshut.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading