Corona in Niederbayern Bilanz der Polizei: Mehr Verstöße am Wochenende

Eine weitere Woche mit gelockerten Corona-Regelungen ist vorbei. Während die Anzahl der Verstöße in der vergangenen Woche ausgesprochen niedrig war, ist die Anzahl der Verstöße am Wochenende wieder angestiegen, wie die Beamten am Montag mitteilten. 

Über 3.300 Kontrollen führte die Polizei Niederbayern demnach zwischen Freitag, 6 Uhr, und Montag, 6 Uhr, anlässlich der Ausgangsbeschränkungen durch. Während die Anzahl der Verstöße in der vergangenen Woche ausgesprochen niedrig war, stellte die Polizei nun wieder einen Anstieg an Verstößen fest. Über das Wochenende kam es zu insgesamt 280 Anzeigen, die nahezu ausschließlich in Zusammenhang mit den Ausgangsbeschränkungen standen.

Auch überwachen wird die Polizei die Einhaltung der Maskenpflicht, die seit Montag in ganz Bayern gilt. Zum Tragen einer Maske verpflichtet, sind Menschen ab sechs Jahren beim Einkaufen und im öffentlichen Nahverkehr. Nur wenn sich alle daran halten, bestehe ein bestmöglicher Schutz vor Infektionen, so die Polizei. Wer keine Maske trägt, obwohl er dazu verpflichtet wäre, muss mit einer Geldbuße von 150 Euro rechnen. Seit Donnerstag, 23. April, gilt die Pflicht in Straubing. Die Beamten in der Gäubodenstadt können bereits eine erste positive Bilanz ziehen. Nur ein Verstoß sei bisher geahndet worden.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading