Peter Dreier hadert wieder einmal mit der großen Politik. Diesmal liegt der Landshuter Landrat mit der bayerischen Staatsregierung im Clinch. Nachdem er wegen seiner dezentralen Impfstrategie vom Gesundheitsministerium ausgebremst wurde, ließ Dreier am Montagnachmittag kein gutes Haar an den aktuellen Corona-Anordnungen aus München. "Da sind schon Dinge dabei, die man nicht gleich verstehen muss", zürnte er am Rande der jüngsten Bauausschusssitzung im Landratsamt.