Das Nachbarland Tschechien bekommt die Corona-Pandemie nicht in den Griff. Wie der deutschsprachigen Internetseite von Radio Prag zu entnehmen ist, lag die Zahl der Neuinfektionen mit dem Corona-Virus zum dritten Mal in dieser Woche auf einem Rekordniveau: Am Donnerstag wurden 5 394 neue Fälle verzeichnet. Dies waren einige Dutzend mehr als beim bisherigen Rekord, der am Mittwoch registriert worden war. Dies bedeutet, dass seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie in Tschechien über 100.000 Menschen an Covid-19 erkrankt sind.

Aktuell gelten im Nachbarland circa 49.000 Bürger als Corona-positiv. Laut den Daten des Gesundheitsministeriums zeigt die überwiegende Mehrheit zum Glück nur leichte Anzeichen von Covid-19 oder ist sogar symptomfrei. Jedoch hat zuletzt auch die Zahl der schweren Fälle zugenommen. So wurden am Mittwoch 1.741 Menschen mit Covid-19 in tschechischen Krankenhäusern behandelt. Außerdem sind 42 Patienten im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben, was die höchste Zahl seit Beginn der Pandemie bedeutet. Auch im Bezirk Pilsen und in der Region Domažlice steigen die Zahlen unaufhaltsam weiter. Waren es am Mittwoch 135 Infizierte in der Region Domažlice, so ist die Zahl zum 9. Oktober schon auf 172 angestiegen.