Letzter Schultag. Ein verrücktes Corona-Halbjahr geht zu Ende. Gerade für die Kinder, Eltern und Lehrer der ersten Klassen war es besonders fordernd. Die Lehrerinnen Irmgard Throner von der Dr.-Josef-Stadler-Grundschule Parkstetten und Elke Holmer von der Alois-Reichenberger-Grundschule Kirchroth erinnern sich an die letzten Monate und wagen einen vorsichtigen Blick in die Zukunft.

"Das letzte Schulhalbjahr war herausfordernd und irgendwie auch unbeschreiblich. Den Erstklässlern und ihren Eltern wurde so viel abverlangt und ich selber bin auch immer noch im Gefühlschaos", gibt Lehrerin Irmgard Throner zu. Seit 32 Jahren mache sie jetzt diesen Job, aber dass so etwas mal passiere, habe sie sich nie vorstellen können. Hinter ihnen allen - Schülern, Eltern und Lehrern - liege ein wahnsinniger Lernprozess.