Corona Das erwartet die Schüler in Ostbayern am Montag

, aktualisiert am 22.03.2021 - 07:10 Uhr
In den meisten ostbayerischen Städten und Landkreisen bleibt es auch in der kommenden Woche beim Distanzunterricht. (Symbolbild) Foto: Jonas Güttler/dpa/dpa

Seit zwei Wochen ist in Bayern prinzipiell wieder Präsenzunterricht möglich – allerdings nur in Landkreisen und Städten, in denen die Sieben-Tage-Inzidenz unter 100 liegt. Für Ostbayern bedeutet das: Auch nächste Woche bleiben viele Schulen geschlossen. 

Denn gemäß der 12. Bayerischen Infektionsschutzverordnung ist für die Einstufung der Inzidenzwert vom Freitag für die jeweils folgende Woche ausschlaggebend. So soll verhindert werden, dass Öffnungen und Schließungen in einer Region täglich hin- und herwechseln. Das bedeutet aber auch: Liegt der Inzidenzwert am Freitag über 100, am Montag aber darunter, bleibt es trotzdem beim Distanzunterricht. Präsenz- und Wechselunterricht gibt es dann nur für Abschlussklassen. Alle anderen Schüler müssen weiter von zu Hause aus lernen. 

Auch auf die Betreuung in Kindertagesstätten wirkt sich die neue Regelung aus: Bei einer Inzidenz unter 50 ist wieder normaler Regelbetrieb möglich, unter 100 bleibt es bei den bisherigen Beschränkungen und Betreuungen in festen Gruppen. Wird der Grenzwert überschritten, bleiben Kitas und Tagespflegestellen geschlossen, nur eine Notbetreuung ist möglich.

Hier erfahren Sie, welche Regelungen in den ostbayerischen Städten und Landkreisen gelten: 

Stadt Straubing: Die Gäubodenstadt liegt mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von 115,1 am Freitag über dem kritischen Grenzwert. Daher bleibt es beim Distanzunterricht. Mehr dazu lesen Sie hier: Weiterhin Distanzunterricht an Schulen in Straubing

Landkreis Straubing-Bogen: Auch im Landkreis sieht es nicht besser aus, hier ist der Inzidenzwert am Freitag mit 176 sogar deutlich höher. Schüler müssen also weiterhin zu Hause bleiben. Mehr dazu lesen Sie hier: Eingeschränkter Schulbetrieb auch nächste Woche

Stadt Landshut: Landshut überschreitet die 100er-Marke ebenfalls deutlich, der Inzidenz-Wert der niederbayerischen Hauptstadt liegt kurz vor dem Wochenende bei 140,3. Die Schulen bleiben also ab Montag zu. Mehr dazu lesen Sie hier: Auch nächste Woche Distanzunterricht im Stadtgebiet

Landkreis Landshut: Lag der Landkreis Landshut vergangenen Freitag noch unter einer Inzidenz von 100, ist diese mittlerweile auf 136,3 gestiegen. Damit gibt es nächste Woche keinen Präsenzunterricht mehr, die Schüler werden also von zu Hause aus unterrichtet. Mehr dazu lesen Sie hier: Ab Montag wieder Distanzunterricht

Stadt Regensburg: Auch Regensburg liegt am Freitag mit 176,4 deutlich über dem kritischen Grenzwert. Es bleibt also beim Distanzunterricht.

Landkreis Regensburg: War die Inzidenz im Landkreis Regensburg vergangenen Freitag noch relativ gering, liegt sie heute über 100 (106,7). Damit wechseln die Schüler zurück ins Homeschooling. Mehr dazu lesen Sie hier: Kommende Woche Distanzunterricht und Kita-Notbetreuung

Stadt Passau: In Passau bleibt es vorerst beim Distanzunterricht. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist mit 155,3 am Freitag weiterhin relativ hoch.

Landkreis Passau: Auch im Kreis Passau bleiben die Schulen weiter zu. Der Inzidenzwert liegt hier bei 124,6. 

Landkreis Deggendorf: Der Landkreis Deggendorf überschreitet am Freitag den Grenzwert mit einer Inzidenz von 115,5. Die Schüler müssen also auch nächste Woche zu Hause bleiben. Mehr dazu lesen Sie hier: Was sich kommende Woche an Schulen und Kitas ändert

Landkreis Dingolfing-Landau: Im Raum Dingolfing-Landau bleiben die Schulen weiter geschlossen. Der Inzidenzwert liegt Stand Freitag bei 116,9.

Landkreis Cham: Der Landkreis Cham weißt in der Region die höchste Inzidenz auf (250), folglich müssen auch dort die Schüler weiterhin von zu Hause aus lernen.

Landkreis Regen: Im Nachbarlandkreis Regen ist die die Sieben-Tage-Inzidenz gefallen und liegt nun bei 81,4. Daher dürfen die Schulen voraussichtlich wieder öffnen. Eine Bestätigung vom Landratsamt dafür steht noch aus.  

Landkreis Kelheim: Der Landkreis Kehlheim hat über die Woche die 100-er Marke gerissen, das heißt: Die Schulen müssen nächste Woche schließen.

(Quelle aller Corona-Inzidenzen: RKI) 

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading