Es ist 9.53 Uhr am Mittwoch, als die Einladung zum Blitzgipfel mit der Bundeskanzlerin an die Ministerpräsidenten ergeht. Viele sind völlig überrascht. Doch weit größere Überraschungen stehen ihnen und dem ganzen Land an diesem denkwürdigen Tag noch bevor.

Um 11 Uhr beginnt die Videoschalte und Angela Merkel (CDU) kommt gleich zum Punkt. Sie habe entschieden, sagt sie, die Verordnungen zur sogenannten Osterruhe nicht umzusetzen, sondern vielmehr zu stoppen. Die massive Kritik an den Corona-Beschlüssen des Bund-Länder-Gipfels von Anfang der Woche hat die Kanzlerin zum Umdenken praktisch gezwungen. Der harte Oster-Lockdown ist wieder vom Tisch. Merkel gesteht einen Fehler ein, das hat sie nicht oft getan in ihrer fast 16-jährigen Amtszeit als Kanzlerin.