Cordonhaus Cham Schwestern-Kunst

Die beiden Künstlerinnen und Schwestern Linda und Meike Männel zeigen in der gemeinsamen Ausstellung in der Städtischen Galerie Cordonhaus Cham ihre Arbeiten. Foto: Privat

Die beiden Künstlerinnen und Schwestern Linda und Meike Männel zeigen ab 1. November in einer gemeinsamen Ausstellung in der Städtischen Galerie Cordonhaus Cham ihre Arbeiten und bespielen die Räumlichkeiten mit ähnlicher Ästhetik, aber grundlegend verschiedenen Techniken. Das Zusammenspiel der beiden gibt Einblicke in die künstlerischen Herangehensweisen und lässt den Besucher in eine poetisch durchdachte Motivsprache eintauchen.

Linda Männel arbeitet vorzugsweise mit Tusche und überstickt in langwierigen Prozessen die gemalten Bilder mit eingefärbtem Garn. Während hier haptische Materialien in Korrelation treten, auf einem Bildträger vereint oder manchmal auch installativ zur Schau gestellt werden, widmet sich Meike Männel in ihren fotografischen Arbeiten einer individuellen Bildgestaltung, den Möglichkeiten der Fotografie folgend analog und digital. Feinfühlig hält sie Augenblicke des Daseins unter anderem auch über die Technik des Siebdrucks fest. Was beide Künstlerinnen vereint, ist der durchaus facettenreiche Blick auf die Realität, insbesondere auf Mensch und Natur und die Umsetzung dessen in eine unaufdringliche, zarte und momenthafte Bildsprache.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading