Demnächst in diesem Kino. Dieser Satz ist Musik in den Ohren jedes Cineasten. Nach Monaten des Lockdown. Nach Monaten geschlossener Filmtheater und langer Warteschleife von Verleihern zurückgehaltener Blockbuster. Noch versüßt, quasi in Dolby Surround, wird die Musik in den Ohren, weil das Citydom Kino mit Öffnung am 1. Juli nach großem, 1,5 Millionen Euro teurem Umbau, einen ebensolchen Auftritt hinlegen wird. Das ist nach einem ersten Blick auf die neue, fast fertige Szenerie nicht zu viel versprochen.

Das Happy End von einem Dreivierteljahr Fundamentalumbau rückt in greifbare Nähe. Die Treppe zum Foyer erstrahlt in rot, einem roten Teppich nachempfunden, auf dem die Besucher die Stars sind.