Eine solche Erstkommunionfeier hat es selbst in der langen Geschichte der Further Pfarrei noch nicht gegeben: Mädchen und Buben treten mit einem Schutz im Gesicht erstmals an den Tisch des Herrn, nehme diese nur ab, als ihnen der Pfarrer, der selbst eine Maske trägt, die Hostie reicht. - So sieht Erstkommunion in Zeiten der Corona-Pandemie aus.

Dennoch waren die 19 Kinder und deren Eltern sicherlich froh, dass sie heuer überhaupt dieses wichtige Ereignis im Leben eines jeden Katholiken begehen konnten. Nach langem Warten aufgrund der Pandemie war es am Sonntag endlich soweit: "Jesus Christus - Sonne meines Lebens", unter diesem Motto empfingen die Kinder der Grundschulklassen 3a und 3b der Pfarrei "Mariä Himmelfahrt" ihre erste heilige Kommunion durch Stadtpfarrer Karl-Heinz Seidl.