"Children of Bodom"-Frontmann Finnischer Musiker Alexi Laiho (†41) gestorben

So werden ihn Fans und Freunde in Erinnerung behalten: Alexi Laiho bei einem Konzert seiner Band "Children of Bodom" im Januar 2009 im Haus Auensee in Leipzig. Foto: STAR-MEDIA/imago

Der Gitarrist, Sänger und Frontmann der finnischen Metal-Band "Children of Bodom", Alexi Laiho, ist tot. Der Musiker starb letzte Woche nach langer Krankheit in seinem Haus in Helsinki.

Alexi Laiho galt als einer der bekanntesten Metal-Gitarristen der Welt, seine 1993 gegründete Band "Children of Bodom" begeisterte Fans weltweit bis zu ihrer Auflösung im Dezember 2019. Darüber hinaus war er er in weiteren Band-Projekten wie "Sinergy" und "Warmen" aktiv und gewann Preise wie den "Metal Hammer Golden Gods".

"Wir sind erschüttert vom plötzlichen Tod unseres guten Frendes und Bandmitglieds", schrieben Daniel Freyberg, Mitja Toivonen and Waltteri Väyrynen von Laihos letztem Projekt "Bodom After Midnight" in einem Post auf dessen offizieller Facebook-Seite. "Worte können nicht beschreiben, wie geschockt und tieftraurig wir sind." Auch Laihos ältere Schwester, mit der er ein enges Verhältnis hatte, zeigte sich zutiefst betroffen. "In diesen harten Zeiten bitten wir um Verständnis und Privatsphäre", erklärte sie. "Das Begräbnis meines kleinen Bruders wird im engsten Kreis stattfinden."

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading